Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Buchholz in der Nordheide - Förderprogramm Stadtklima Buchholz (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden:

  • Gebäudecheck: Thermografie, Energieberatungsbericht, Baubegleitung gemäß Richtlinie der KfW
  • Maßnahmen zur Sanierung der Gebäudeaußenhaut (nach gültiger EnEV): Fenster und Türen, Dämmung der Außenwände, Dämmung des Daches, Dämmung von Keller- bzw. oberer Geschossdecken
  • Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien: Solarkollektoranlage zur Warmwasseraufbereitung, Brennwert-Therme mit Solarthermie zur Heizungsunterstützung und Warmwasseraufbereitung, Holzpellet- bzw. Scheitholzheizungsanlage, Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung, Stromspeicher in Ergänzung zu bestehenden oder neuen Photovoltaikanlagen, Luft-Wärmepumpen in Kombination mit Gas-Brennwert- Gerät und Photovoltaikanlage.
Der Bauantrag oder die Bauanzeige des Gebäudes muss vor in Kraft treten der EnEV 2002 am 01.02.2002 gestellt worden sein.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die Eigentümer*innen oder Erbbauberechtigte von Wohngebäuden sind, an denen Maßnahmen durchgeführt werden sollen.
  • Sollen Maßnahmen an Gebäuden oder auf Grundstücken Dritter durchgeführt werden, so ist eine Einverständniserklärung der Eigentümer*innen vorzulegen.

Beschreibung des Förderprogramms:

Folgende Zuschüsse werden gewährt:

  • Gebäudecheck:
    • Thermografie 100 Euro
    • Energieberatungsbericht 250 Euro
    • Baubegleitung gemäß Richtlinie der KfW 250 Euro
  • Maßnahmen zur Sanierung der Gebäudeaußenhaut
    • Fenster, Türen: bis zu 10 Prozent der Bausumme, maximal 750 Euro
    • Fassade: bis zu 10 Prozent der Bausumme, maximal 1.000 Euro
    • Dach: bis zu 10 Prozent der Bausumme, maximal 1.000 Euro
    • Decken: bis zu 10 Prozent der Bausumme, maximal 250 Euro
    • Zusätzlich be Erreichen der Energieeffizienzkennwerte gemäß der technischen Mindestbestimmungen der KfW 250 Euro
    • Bei der Verwendung nachhaltiger Dämmstoffe (z.B. Mineralwolle, Holzfasern, Zellulose, Hanf, Lehm) Bonus von 250 Euro
  • Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien:
    • Solarkollektoranlage zur Warmwasseraufbereitung 650 Euro
    • Brennwert-Therme mit Solarthermie zur Heizungsunterstützung und Warmwasseraufbereitung 650 Euro
    • Holzpellet- bzw. Scheitholzheizungsanlage 650 Euro
    • Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung 650 Euro
    • Stromspeicher in Ergänzung zu bestehenden oder neuen Photovoltaikanlagen 500 Euro
    • Luft-Wärmepumpen in Kombination mit Gas-Brennwert-Gerät und Photovoltaikanlage 650 Euro
Die Eigentümer*innen der Gebäude erklären sich dazu bereit, nach Abschluss einer geförderten Sanierungsmaßnahme für die Dauer von mindestens drei Jahren der Stadt Buchholz i.d.N. die jährlichen Verbrauchsdaten zur Verfügung zu stellen. Kumulierung: Die Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Buchholz in der Nordheide
Rathausplatz 1
21244 Buchholz
Herr David Quinque
Telefon: 04181/214-525
Fax: 04181/214-8525
E-Mail-Adresse: david.quinque@buchholz.de
Internet: www.buchholz.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Fensteraustausch | Einbau Solarthermieanlage | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser | Erdgasheizung | Pelletheizung | Photovoltaik | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Übersicht über alle Förderprogramme