Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Sanierung & Modernisierung: Infos, Tipps und Ratgeber

Mit Modernisierung
bis zu 8.000 Euro sparen

Gebäudetyp:

ansteigende Münzenstapel (c) Photobuay

Meistbesuchte Seiten

Andere Leser*innen interessieren sich besonders für die energetische Sanierung und barrierefreies Wohnen.

Sie auch? Dann klicken Sie auf einen der beiden Buttons, um zum Artikel zu gelangen!

Wie hoch ist die KfW-Förderung für eine Haussanierung?

Die KfW-Bank bietet zwei verschiedene Programme für eine Haussanierung an: 

Das KfW-Programm 151 beinhaltet langfristig zinsgünstige Kredite bis zu 120.000 Euro pro Wohneinheit.

Im KfW-Programm 152 werden einzelne Sanierungsmaßnahmen mit maximal 50.000 Euro pro Wohneinheit unterstützt.

Beide Programme bieten zusätzlich einen Tilgungszuschuss an, dessen Höhe sich am KfW-Effizienzhaus-Standard orientiert.

In unserem Artikel zur KfW-Förderung haben wir umfassende Informationen für Sie gesammelt.

Was kostet eine Haussanierung?

Die Kosten für eine Haussanierung werden meist pro Quadratmeter angegeben. Alle in der Tabelle stehenden Preisspannen sind als Richtwerte zu verstehen. 

Wichtige Hinweise bezüglich der Planung Ihrer Haussanierung haben wir in einem ausführlichen Beitrag für Sie vorbereitet.

MaßnahmeKosten in €/m2
Dachdämmung100 - 180
Fassadendämmung30 - 200
Dachbodendämmung25 - 55
Kellerdeckendämmung18 - 30
Fenster500 - 800 je Fenster
HeizungAustausch Öl-/Gasheizung (ab 5.000)

Solarthermie, Solarspeicher, Schornstiensanierung (12.000 - 18.000)

Wärmepumpe (8.000)

Quelle: Effizienzhaus-online

Wie berechne ich die Mieterhöhung nach Modernisierung?

Berechnung der Mieterhöhung nach Modernisierung:

Monatsmiete vor Modernisierung * 12 = Jahresmiete

Kosten der Modernisierung * 0,08 = Modernisierungsumlage

Jahresmiete + Modernisierungsumlage = Neue Jahresmiete

Neue Jahresmiete / 12 = Neue Monatsmiete 

Übrigens: Einen grundlegenden Überblick zu den Themen Sanieren & Modernisieren erhalten Sie in einem ausführlichen Beitrag. 

Vermieter*innen können die jährliche Miete um maximal 8 Prozent der für die Wohnung aufgewendeten Modernisierungskosten erhöhen. Finanzierungskosten und Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln dürfen nicht auf Mieter*innen umgelegt werden.

Quelle: Finanztip

Welche Maßnahmen zur Schimmel-Sanierung gibt es?

Eine Schimmel-Sanierung sollte grundsätzlich nur von einem Experten durchgeführt werden. Um Fachleute zu finden, wenden Sie sich an Gesundheitsämter und Verbraucherzentralen.

Kontrollieren Sie nach einer Sanierung den langfristigen Erfolg, um sicher zu gehen, dass sich kein Schimmel neu bildet. 

Die wichtigsten Informationen zum Entfernen und Vorbeugen von Schimmel finden Sie in einem ausführlichen Beitrag zum Thema. 

Welche Vorschriften gelten beim Isolieren von Heizungsrohren?

Heizungsrohre zwischen beheizten Räumen müssen mit einer Dämmschicht isoliert werden, die mindestens halb so dick ist wie der Rohrdurchmesser (50% Dämmung). 

Für unbeheizte Räume und Kellerräume ist eine Dämmung vorgeschrieben, die genauso dick ist wie der Rohrdurchmesser (100% Dämmung).

Ausführliche Angaben rund um Kosten, Material und Einsparnis bei der Rohrisolierung warten in einem gesonderten Beitrag auf Sie. 

Wird barrierefreies Wohnen gefördert?

Ja. Barrierefreies Wohnen wird von drei verschiedenen Stellen gefördert:

Die KfW-Förderung Altersgerecht Umbauen bietet zinsgünstige Kredite an und bezuschusst anfallende Investitionen. In Frage kommen das KfW-Programm 455 und das KfW-Programm 159.

Die Wohn-Riester kommt als Förderprogramm in Betracht, wenn Sie einen Riester-geförderten Bausparvertrag abgeschlossen haben. Es kommen einige Bedingungen bezüglich Investition, Baumaßnahme und Qualität hinzu.

Schließlich ist die Wohnbauförderung des Bundes eine Möglichkeit, barrierefreie Bauvorhaben zu vergünstigen. 

Die wichtigsten Informationen zur KfW-Förderung: altersgerecht umbauen haben wir in einem separaten Artikel für Sie zusammengetragen. 

Welche Heizung ist für ein Passivhaus geeignet?

Ein Passivhaus braucht nicht viel Heizkraft. Folgende Möglichkeiten sind sinnvoll:

Gas-Brennwertkessel 

Wärmepumpen-Kompaktgerät

Holzpelletofen

Nah- oder Fernwärme

Hier finden Sie Wissenswertes rund ums Passivhaus

Werden Maßnahmen zum Einbruchschutz gefördert?

Ja. Das KfW-Förderprogramm 455 berücksichtigt Maßnahmen zum Einbruchschutz. Die Höhe des Zuschusses beträgt 10 Prozent der förderfähigen Kosten. 

Folgende Bereiche werden abgedeckt:

Türen (Einbau oder Nachrüstung)

Gitter und Rollläden für Fenster

Meldeanlagen

Türspione, Gegensprechanlagen, Videotechnik

Ein eigener Artikel behandelt das Thema Einbruchschutz umfassend. 

Welche Energieeffizienzklassen für Gebäude gibt es?

EnergieeffizienzklasseEnergieverbrauch in kWh/(m2a)Heizkosten in €/m2
A+< 30~ 2
A< 504
B< 756
C< 1008
D< 13011
E< 16014
F< 20018
G< 25022
H> 25025 +

Angenommene Kosten: 6 Cent je Kilowattstunde Brennstoff (Richtwert)
Quelle: Verbraucherzentrale NRW

Was bedeuten Energieeffizienzklassen für den Klimaschutz? Erfahren Sie mehr!

Serviceangebote