Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Heizungspumpe: Alles zu Einstellung, Austausch, Kosten und Förderung

PumpenCheck

Verbraucht Ihre Heizungspumpe zu viel Strom? Jetzt in nur 5 Minuten individuell berechnen und herausfinden, ob sich Austausch oder Optimierung lohnen. Mit Berechnung der Einsparung, Empfehlungen und Handwerkerkontakten.

Meistbesuchte Seiten

Andere Leser*innen interessieren sich besonders für Kosten und Fördermöglichkeiten einer Heizungspumpe.

Sie auch? Dann klicken Sie auf einen der beiden Buttons, um zum Artikel zu gelangen!

Welche Arten von Heizungspumpen gibt es?

Bei Heizungspumpen unterscheidet man die folgenden Arten:

einstufige ungeregelte Heizungspumpen

mehrstufige ungeregelte Heizungspumpen

elektronisch geregelte Heizungspumpen 

Hocheffizienzpumpen 

Umfangreiche Informationen finden Sie im Fachartikel Arten von Heizungspumpen.

Was kostet eine Heizungspumpe?

Eine Heizungspumpe kostet inklusive Einbau zwischen 300 und 400 Euro brutto. Allerdings wird die Neuanschaffung sparsamer Pumpen mit bis zu 30 Prozent der Netto-Kosten gefördert. 

Nach dem Umstieg auf ein effizientes Modell sparen Sie durchschnittlich 100 Euro pro Jahr. Die Amortisationszeit beträgt also etwa drei Jahre.

Alles zum Thema Förderung von Heizungspumpen erfahren Sie in einem ausführlichen Artikel.

Werden Heizungspumpen gefördert?

Ja. Sowohl BAFA als auch KfW bieten Förderungen an (bis zu 30 Prozent der Netto-Kosten einer neuen Heizungspumpe). Darüber hinaus bieten auch Kommunen und Energieversorger finanzielle Unterstützung für den Austausch von Heizungspumpen an.

Erfahren Sie jetzt mehr über die Förderung für Heizungspumpen

Wie funktioniert eine Heizungspumpe?

Eine Heizungspumpe (auch: Umwälzpumpe) befördert das im Heizkessel erwärmte Wasser in die Heizkörper. Dort angekommen gibt das Wasser Wärme an die zu heizenden Räume ab und fließt anschließend wieder zurück in Richtung Kessel. Der Kreislauf beginnt von neuem.

Ausführlichere Informationen finden Sie im Artikel zu Funktion und Arten von Heizungspumpen.

Wie stelle ich eine Heizungspumpe richtig ein?

Wie Sie eine Heizungspumpe richtig einstellen, hängt davon ab, welche Art von Pumpe Sie installiert haben.

Ungeregelte Heizungspumpen müssen nach der Heizperiode auf Sommerbetrieb umgestellt werden.

Bei mehrstufigen ungeregelten Heizungspumpen genügt die Stufe, die noch alle Heizkörper warm hält. Wenn die Heizkörper ungleichmäßig warm werden, kommt ein hydraulischer Abgleich in Frage.

Hocheffizienzpumpen müssen in der Regel nicht nachjustiert werden. Eine Anfangseinstellung wird vom Fachhandwerker vorgenommen.

Falls Sie nicht wissen, welcher Typ von Heizungspumpe bei Ihnen verbaut ist, haben wir die wichtigsten Erkennungsmerkmale für sie aufgelistet.

Wie tausche ich eine Heizungspumpe aus?

Wenden Sie sich an einen Fachhandwerker, um Ihre Heizungspumpe austauschen zu lassen. Erfahrene Hände erledigen den Umbau in ein bis zwei Stunden. Der Austausch von Heizungspumpen wird übrigens gefördert.

Sowohl BAFA als auch KfW unterstützen den Umstieg auf sparsame Pumpen. Aber auch Kommunen und Energieversorger bieten attraktive Förderprogramme an

Wie viel Strom verbraucht eine Heizungspumpe?

Heizungspumpe: Stromkosten pro Jahr im Vergleich (bei 4.000 Heizstunden):

PumpentypStromverbrauch in kWhKosten in €
Hocheffizienzpumpe (2019)3611
Hocheffizienzpumpe (2007) 7020
geregelte Heizungspumpe (2007)17451
Standardpumpe* (1990er-Jahre)22165

* ungeregelte Heizungspumpe mit 55 Watt / Strompreis: 29,3 Cent je kWh / Quellen: Stiftung Warentest, Bundesnetzagentur, eigene Berechnungen

Unser PumpenCheck verrät Ihnen, ob sich der Austausch Ihrer Heizungspumpe lohnt.

Wie entlüfte ich eine Heizungspumpe?

Kontaktieren Sie eine*n Fachhandwerker*in, um Ihr Heizungspumpe entlüften zu lassen. Übrigens: Moderne (hocheffiziente) Heizungspumpen entlüften sich in der Regel selbst. Stellen Sie außerdem sicher, ob eventuell nur ein einzelner Heizkörper entlüftet werden muss, um das Problem zu beheben.

Bei der Suche nach geeigneten Handwerker*innen hilft Ihnen unsere Expert*innensuche.

Heizungspumpe defekt: was tun?

Wenn die Heizungspumpe defekt ist, dann kann es helfen, Sie fachmännisch reinigen zu lassen. Ein Austausch ist jedoch oft unumgänglich.

Die 10 häufigsten Probleme bei Heizungspumpen und dazugehörige Lösungen erklären wir Ihnen in einem ausführlichen Beitrag. Hier sind die häufigsten Probleme in der Kurzübersicht:

ProblemLösung
Umwälzpumpe lässt sich nicht ausschaltenAbschaltung nur bei ungeregelten Pumpen im Sommer möglich
Einstellen der Förderhöheeinem Handwerker überlassen
Heizungspumpe defekt Reinigung/Prüfung durch Handwerker
Heizungspumpe läuft, aber fördert nicht Ventile an Heizkörpern prüfen

Hocheffizienzpumpe: Was ist der Unterschied zur normalen Heizungspumpe?

Eine Hocheffizienzpumpe passt ihre Drehzahl automatisch an den Heizbedarf an. So können gegenüber alten Modellen bis zu 80 Prozent Stromkosten gespart werden. Sparsame Heizungspumpen erkennen Sie an einem besonders niedrigen Energie-Effizienz-Index (EEI). Werte unter 0,24 gelten laut Ökodesign-Richtlinie (ErP-Richtlinie) als hocheffizient.

In unserem Artikel zur Förderung für Heizungspumpen können Sie nachlesen, welche Modelle vom BAFA gefördert werden.

Serviceangebote