Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt: Infos & Stromspartipps

Wissen Sie, wie hoch Ihr durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr ist? Dann haben Sie den ersten Schritt für mehr Überblick schon getan. Vergleichen Sie Ihren Stromverbrauch mit dem eines Durchschnittshaushalts mit zwei Personen und nutzen Sie unsere Tipps.

  • StromCheck

    Verbrauchen Sie zu viel Strom? Jetzt in wenigen Sekunden individuell berechnen. Mit Vergleich zu Durchschnittshaushalten, Angabe des Einsparpotenzials und Tipps zum Strom sparen.

    Jetzt Ratgeber starten

Stromverbrauch und Kosten

Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt

In 2-Personen-Haushalten ist der Stromverbrauch pro Kopf höher als in größeren. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

Der Stromverbrauch eines 2-Personen-Haushalts liegt in Deutschland im Schnitt bei 3.100 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Wird das Warmwasser mit Strom erhitzt, sind weitere 1.000 kWh typisch. So kommt ein 2-Personen-Haushalt mit elektrischer Warmwasserbereitung auf einen Stromverbrauch von durchschnittlich 4.100 kWh jährlich.

Bei Kosten von 28,7 Cent je kWh ergibt sich für den Stromverbrauch von zwei Personen eine Summe von 890 Euro pro Jahr; mit elektrischer Warmwasserbereitung 1.177 Euro.

Durchschnittlicher Stromverbrauch für 2 Personen

Wie bei Singlehaushalten ist der Pro-Kopf-Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt meist deutlich höher als in größeren Haushalten. Grund dafür ist die Grundausstattung mit Kühlschrank, Fernseher und anderen Stromverbrauchern. Da die Geräte nur von zwei Bewohnern genutzt werden, sind Verbrauch und Stromkosten entsprechend höher – viel Potenzial, um Strom zu sparen!

Auch beim 2-Personen-Haushalt gilt, dass der Stromverbrauch in der Regel höher ist, wenn ein Einfamilienhaus genutzt wird. Hintergrund ist die meist größere Wohnfläche im Vergleich zu einem durchschnittlichen 2-Personen-Haushalt in einem Mehrfamilienhaus.

Stromspartipps: Wie Sie im 2-Personen-Haushalt Strom sparen

Um den Stromverbrauch zu reduzieren, sind keine teuren Investitionen nötig. Viele Maßnahmen zahlen sich zudem schnell aus. Ein für 2-Personen-Haushalte passendes Beispiel ist das Ersetzen von Glühlampen und Halogenlampen durch Sparlampen. Da zwei Personen oft weniger Fläche und Räume nutzen, genügt der Kauf einiger Sparlampen. Ausgetauscht werden sollten alle Lampen, die täglich im Schnitt eine Stunde oder länger brennen. Anstelle einer 60 Watt-Glühlampe kann eine LED-Lampe mit nur 10 bis 12 Watt zum Einsatz kommen, um reichlich Strom zu sparen. Worauf bei der Auswahl zu achten ist, erfahren Sie im Dossier „Energiesparlampen & LEDs“.

Dauerläufer wie der Kühlschrank haben in kleinen Haushalten einen besonders großen Anteil am Stromverbrauch. Wer den Stromverbrauch im 2-Personen-Haushalt senken will, sollte deshalb Kühl- und Gefriergeräte prüfen. Ist die Kühl-/Gefrier-Kombination schon zehn Jahre oder älter, rechnet sich der Kauf eines sparsamen Neugeräts schnell. Was Sie dabei beachten sollten und wie Sie ein vorhandenes Gerät effektiver nutzen können, lesen Sie im Dossier zum „Stromfresser Kühlschrank“.

Weitere Stromspartipps enthält unsere Liste mit den besten Tipps und Tricks. Mit dem Stromspiegel gibt es auch eine Broschüre für den Vergleich mit ähnlichen Haushalten und zum Einschätzen des eigenen Sparpotenzials.

Übrigens: Mehr als jeder dritte Haushalt ist ein 2-Personen-Haushalt; wie bei den Singlehaushalten mit steigender Tendenz. Grund für die zunehmende Zahl kleiner Haushalte ist laut Statistischem Bundesamt die steigende Lebenserwartung. In einem Viertel aller deutschen Haushalte leben demnach ausschließlich Menschen, die 65 Jahre oder älter sind.

weiter

  • StromCheck

    Verbrauchen Sie zu viel Strom? Jetzt in wenigen Sekunden individuell berechnen. Mit Vergleich zu Durchschnittshaushalten, Angabe des Einsparpotenzials und Tipps zum Strom sparen.

    Jetzt Ratgeber starten