Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Wie bekomme ich die Austauschprämie für Ölheizungen?

Mit dem Klimapaket und dem Klimaschutzgesetz hat die Bundesregierung beschlossen, den Austausch von Ölheizungen zu fördern. Seit Januar 2020 erhalten Hausbesitzer beim Umstieg von Öl auf klimafreundlichere Energieträger eine zusätzliche Austauschprämie. Anträge dafür werden beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihr Vorhaben gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Wie hoch ist die BAFA-Förderung für den Tausch der Ölheizung insgesamt?

Die Gesamthöhe der BAFA-Förderung beim Tausch einer Ölheizung richtet sich nach der Art der neuen Anlage, die anstelle der Ölheizung eingebaut wird. Dabei beträgt die zusätzliche Öl-Austauschprämie 10 Prozent der förderfähigen Kosten. Sie wird nicht bei reinen Solarkollektoranlagen und bei „Renewable Ready“-Heizungen gezahlt.

Grundsätzlich werden vom BAFA folgende Anlagen gefördert:

  • Biomasseanlagen (Scheitholz, Pellets, Holzschnitzel)
  • Wärmepumpenanlagen
  • Solarkollektoranlagen
  • Erneuerbare-Energien-Hybridheizungen: Heizungskombinationen aus Solar-, Biomasse- und/oder Wärmepumpenanlage
  • Gas-Hybridheizungen: Gas-Heizungen, die mit einer Solar-, Biomasse- oder Wärmepumpenanlage kombiniert sind
  • „Renewable Ready“-Heizungen: Gasbrennwertheizungen, die spätestens zwei Jahre nach Inbetriebnahme Wärme aus erneuerbaren Energien nutzen
Art der neuen HeizungsanlageHöhe der FörderungHöhe der Förderung mit Austauschprämie Ölheizung
Biomasseanlagen35 %45 %
Wärmepumpenanlagen35 %45 %
Solaranlagen30 %30 % (keine Austauschprämie)
Erneuerbare-Energien-Hybridheizungen35 %45 %
Gas-Hybridheizungen30 %40 %
„Renewable Ready“ Gas-Brennwertheizungen20 %20 % (keine Austauschprämie)

Wie wird die Austauschprämie für eine Ölheizung beantragt? – Schritt für Schritt

  1. Überblick verschaffen: Mit Online-Ratgebern wie dem FördermittelCheck finden Sie heraus, welche Förderung beim Tausch Ihrer Ölheizung in Frage kommt.
  2. Energieberater einbinden: Ein unabhängiger Berater hilft Ihnen dabei, die passenden Fördermittel zu kombinieren. Für manche Förderungen ist ein Energieberater zwingend vorgeschrieben.
  3. Förderbedingungen genau prüfen: Für einen Zuschuss oder einen günstigen Kredit für den Tausch der Ölheizung sind die genauen Bedingungen zu beachten.
  4. Austauschprämie beantragen: Beantragen Sie die Austauschprämie zusammen mit der Förderung vor Beginn der Maßnahme direkt online beim BAFA. Dazu benötigen Sie Kostenvoranschläge für die Leistungen, die gefördert werden sollen. Die Summe der im Antrag aufgeführten Kosten ist Grundlage für die Förderung. Sie kann später nicht nach oben korrigiert werden. Der Antrag kann auch von einem Energieberater, Handwerker oder einem anderen Bevollmächtigten gestellt werden.
  5. Förderung auszahlen lassen: Nach Abschluss der Maßnahme sind in der Regel noch bestimmte Unterlagen einzureichen. Zuschüsse werden meist erst danach ausgezahlt.

Nach oben

weiter