Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Wie hoch ist der Verbrauch einer Ölheizung?

Bei Brennwertkesseln wird für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit einem Ölverbrauch von 17 Litern pro Quadratmeter und Jahr für Heizung inklusive Warmwasser gerechnet.

HeizCheck: Heizenergieverbrauch prüfen

Sie möchten wissen, ob sich eine neue Heizanlage für Sie lohnt? Prüfen Sie zunächst, ob Ihre bisherigen Heizkosten zu hoch sind:

Bitte halten Sie Ihre Heizkostenabrechnung bereit.

Ölheizung: Verbrauch berechnen

Der tatsächliche Verbrauch der Ölheizung hängt vor allem von der Größe des Hauses und der Anzahl der Bewohner ab, von der Gebäudehülle (Dämmung/Fenster) und vom Kesseltyp. Brennwertkessel verbrauchen deutlich weniger als Niedertemperaturkessel, wie zwei Beispiele für den Verbrauch einer Ölheizung zeigen:

Übersicht: Verbrauch einer Ölheizung

Art des HausesEinfamilienhaus
mit 110 m2
Einfamilienhaus
mit 110 m2
Baujahr/saniert1968/19951968/1995/2015
Maßnahmen

Fenster erneuert

Dämmung oberste Geschossdecke

Heizung erneuert

Fenster erneuert

Dämmung oberste Geschossdecke

Heizung erneuert (1995/2015)

Heizkessel (Baujahr)Niedertemperaturkessel (1995)Brennwertkessel (2015)
Ölverbrauch pro Jahr1.900 Liter1.700 Liter
jährliche Heizöl-Kosten
(bei 60 Euro/100 Liter)
etwa 1.140 Euroetwa 1.020 Euro

Zum Ölverbrauch hinzu kommen Kosten für den Stromverbrauch von der Umwälzpumpe. Der wird häufig unterschätzt – und lässt sich bei älteren Pumpen leicht senken. Diese Heizungsoptimierung wird vom Staat mit 30 Prozent gefördert und umfasst neben den Pumpentausch auch den hydraulischen Abgleich.

Ölheizung: Verbrauch kontrollieren

Kontrollieren lässt sich der Verbrauch einer Ölheizung durch Monitoring. Das heißt: durch das Sammeln und Auswerten der Verbrauchsdaten. So lässt sich das Sparpotenzial besser abschätzen – und auch der Erfolg von Sparmaßnahmen wie der Modernisierung einer Ölheizung oder einer Heizungsoptimierung kontrollieren. Kostenlos ist das mit dem Energiesparkonto von co2online möglich. Mit der Klimabereinigung ist auch der Vergleich des Heizölverbrauchs in besonders kalten oder milden Wintern möglich. Allerdings ist das Sammeln von Daten zum Verbrauch bei Ölheizungen meist schwieriger als zum Beispiel bei Gasheizungen. Die gängigen Füllstandsanzeiger sind recht ungenau. Genauer ist das Abschätzen des Verbrauchs über die Brennerstunden, die bei manchen Ölheizungen angezeigt werden. Am exaktesten messen Ölzähler: auf 0,01 Liter genau.

weiter