Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Städte-Ranking: Leipzig mit weißer Öko-Weste

Leipzig und Dresden gehen am effizientesten in Deutschland mit Heizenergie um. Das ist das Ergebnis einer Analyse ausgewählter Kommunen für die 250.000 Nutzerdaten ausgewertet wurden. Hauptgrund für die gute Bilanz der sächsischen Städte: Viele Häuser wurden seit 1990 dort saniert. Wer mit Leipzig und Dresden um die Spitzenplätze kämpft und welche Städte Nachholbedarf haben, verrät unser Städte-Ranking.

Ist in Ihrer Stadt aus energetischer Sicht alles im grünen Bereich? Oder gibt es Nachholbedarf? Die unten stehende Tabelle bildet den klimabereinigten Heizenergieverbrauch von ausgewählten Kommunen in Deutschland ab.

Der Heizenergieverbrauch, berechnet durch den Energieverbrauchskennwert (EVKW), gibt an, wie viele Kilowattstunden (KWh) Energie im Jahresdurchschnitt aufgewendet werden, um einen Quadratmeter Wohnfläche zu beheizen. Datengrundlage ist eine Auswertung der Energiespar-Ratgeber HeizCheck undModernisierungsratgeber. Die Datenbasis für die Auswertung bilden insgesamt 250.000 anonymisierte Verbrauchs- und Gebäudedaten unserer Nutzer.

Die Rangliste unterteilt sich in sechs Kategorien von A bis F, wobei A sehr gut und F verbesserungswürdig bedeutet. Die Ergebnisse bedeuten nicht, dass in Hamburg nur Energieverschwender wohnen und in Leipzig aus energetischer Sicht alles in bester Ordnung wäre. Energieeffiziente und energieineffiziente Gebäude gibt es überall, wie man auf der Website www.heizatlas.de sehen kann. Allerdings ist der Sanierungsstand einiger Kommunen höher als bei anderen.

Effizient geheizt wird in Ostdeutschland, wo seit der Wiedervereinigung bereits viele Gebäude wärmetechnisch modernisiert worden sind. Relativ hoch hingegen ist der Heizenergieverbrauch an den Küsten und im Rhein-Ruhr-Gebiet. Die Gründe: Im Norden bläst der Wind stärker als im Innern des Landes. Der Ruhrpott verfügt über viele Städte mit einem hohen Altbauanteil.

Wenn Sie wissen wollen, wo Sie sich selbst in der Tabelle wiederfinden würden: Machen Sie doch den kostenlosen HeizCheck von co2online. Dort erfahren Sie den Energieverbrauchskennwert Ihres eigenen Wohnhauses. Dafür brauchen Sie lediglich Ihre Heizkostenabrechnung und einige Minuten Zeit.