Heizgutachten derzeit gratis

Im Zuge des jüngst veröffentlichten Heizspiegels werden Heizgutachten im Wert von 35 Euro für kurze Zeit kostenfrei angeboten. Mieter und Eigentümer können damit erhöhten Heizkosten auf den Grund gehen. Die Aktion wird vom Bundesumweltministerium gefördert.

Anhand des Bundesweiten Heizspiegels 2011, den die gemeinnützige co2online GmbH gemeinsam mit dem Deutschen Mieterbund gerade veröffentlicht hat, können Haushalte ihren Verbrauch sowie ihre Heizkosten mit anderen Haushalten in Deutschland vergleichen. Stellen sie einen erhöhten Verbrauch und erhöhte Heizkosten für Ihr Gebäude fest, können sie dem Problem mit einem Heizgutachten auf den Grund gehen. Das Gutachten bewertet auch die Heiznebenkosten des Gebäudes und der Wohnung und liefert Empfehlungen, wie sich diese Werte reduzieren lassen. Darüber hinaus erhalten Mieter eine fachliche Stellungnahme, mit der sie ihren Vermieter über das Ergebnis der Heizkostenanalyse informieren und zu einer Modernisierung anregen können.

Bundesumweltministerium finanziert die Aktion

Im Rahmen der Kampagne „Klima sucht Schutz" fördert das Bundesumweltministerium die Aktion. Momentan gibt es das Heizgutachten im Wert von 35 Euro deshalb kostenfrei  – jedoch nur, solange der Vorrat reicht und  bis längstens 31. Januar 2012. Interessierte Mieter und Eigentümer sollten sich deshalb beeilen und das Gutachten jetzt anfordern.

Alle Infos im Überblick

Sie wollen ein kostenloses Heizgutachten bestellen? Dann drucken Sie bitte den Aktions-Gutschein (PDF, 35 KB) aus und schicken ihn ausgefüllt und zusammen mit einer Kopie Ihrer Energie- oder Heizkostenabrechnung an die angegebene Adresse.

Weiterführende Details zum Heizgutachten finden Sie auf der Gutachten-Seite.

Informationen zum Bundesweiten Heizspiegel 2011 finden Sie auf der Heizspiegel-Webseite.

Energie sparen. Kosten senken. Klima schützen.

Wir zeigen wie: Erhalten Sie die besten Tipps und News jeden Monat neu in Ihren Posteingang!