Deutscher Solarpreis 2009 vergeben

In Karlsruhe fand am 17. Oktober die Verleihung der deutschen Solarpreise 2009 statt. In zehn Kategorien wurden Firmen, Ortschaften und Bürger ausgezeichnet, die sich besonders um den Einsatz von Solartechnologie verdient gemacht haben. Der Publizist Franz Alt hielt die Laudatio.

Der Solarpreis 2009 in der Kategorie Web ging an das Informationsportal "Wir Klimaretter" für den "Klima-Lügendetektor". Im Zuge des Klimawandels versuchen immer mehr Unternehmen, sich durch gezielte, oftmals irreführende Öffentlichkeitsarbeit ein umweltfreundliches und verantwortungsvolles Image zuzulegen, ohne tatsächlich für den Klimaschutz aktiv zu werden. Der Klima-Lügendetektor deckt dieses Greenwashing der Konzerne auf, indem er verdrehte Informationen sowie fadenscheinige oder unterschlagene Zusammenhänge dokumentiert.

Weitere Preise gingen an die Gemeinde Wildpolsried in Bayern für die Umstellung ihrer gesamten Energieversorgung auf heimische, erneuerbare Energiequellen, und an die Brauerei Clemens Härle im Allgäu für eine vollständig CO2-neutrale Produktion.

 

Die Deutschen Solarpreise werden von EUROSOLAR e.V. seit 1994 jährlich an Kommunen, Unternehmen, Einzelpersonen sowie an Organisationen vergeben, die sich um die Nutzung und Anwendung der Sonnenenergie in all ihren verfügbaren Formen verdient gemacht haben. Es werden herausragende innovative Projekte, Initiativen und Engagements in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

Zur Website von Eurosolar.