Förderprogramm: Stadt Stuttgart - Stuttgarter Plusenergieprogramm (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Neubau von Plusenergiegebäuden sowie die Umsetzung von Maßnahmen (Anlagentechnik und Gebäudesanierung) in bestehenden Gebäuden die zum Erreichen des Plusenergieniveaus führen. Es sind sowohl Wohn- als auch Nichtwohngebäude förderfähig.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Gefördert werden :

  • natürliche Personen und Personengemeinschaften (z.B. Eigentümergemeinschaften, vertreten durch eine Hausverwaltung oder Bevollmächtigte)
  • juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts
in ihrer Eigenschaft als Gebäudeeigentümer*innen, Mieter*innen oder Pächter*innen der Wohnung/des Gebäudes und Betreibende (z.B. Contractoren), sofern der/die Wohnungs-/Gebäudeeigentümer*in zustimmt.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Der Fördersatz beträgt 50 Euro je m² Nettogrundfläche ( Bezugsfläche ist die beheizte/gekühlte Nettogrundfläche nach DIN 277.).
  • Im Ein- und Zweifamilienhaus liegt die maximale Förderung bei 6.000 Euro je Wohneinheit. Bei Wohngebäuden mit mehr als zwei Wohneinheiten liegt die maximale Förderung bei 3.750 Euro je Wohneinheit.
  • Es werden maximal 200.000 Euro je Antrag bezuschusst.
  • Fördervoraussetzung ist, dass über das Jahr eine positive Primärenergie- und CO2-Bilanz erreicht wird. Sofern mehrere Gebäude in räumlichem und zeitlichem Zusammenhang errichtet oder saniert werden, ist eine Quartiersbilanzierung zulässig.
Kumulierung:
  • Die Förderung ist mit geltenden und zukünftigen Förderprogrammen eines identischen Fördertatbestandes des Bundes, Landes (BAFA, KfW, L-Bank) kombinierbar, sofern diese das zulassen.
  • Eine Kumulierung mit den folgenden städtischen Förderprogrammen ist zulässig:
    • Heizungsaustauschprogramm
    • Wärmepumpenprogramm
    • Solaroffensive
    • Energiesparprogramm.
Sollte die Förderung durch das Plusenergiepenprgamm (ggf. auch durch Kombination mit einer anderen städtischen Förderung) dazu führen, dass eine Fördeurng durch den Bund oder das Land gekürzt werden würde, ist dies der Bewilligungsstelle mitzuteilen. In diesem Fall wird die städtische Förderung reduziert, sodass keine Kürzung der Bundes- oder Landesförderung erfolgt.

Kontakt zur Antragstelle:

Landeshauptstadt Stuttgart
Amt für Umweltschutz / Energieabteilung
Gaisburgstraße 4
70182 Stuttgart
Telefon: 0711/216-88088
E-Mail-Adresse: energiekonzept@stuttgart.de
Internet: www.stuttgart.de

Kontakt zum Fördergeber:

Landeshauptstadt Stuttgart
Rathaus
Marktplatz (M) 1
70173 Stuttgart
Telefon: 0711/216-0
Fax: 0711/216-4773
E-Mail-Adresse: post@stuttgart.de
Internet: www.stuttgart.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Lüftung & Wärmerückgewinnung

Übersicht über alle Förderprogramme