Förderprogramm: Stadt Oldenburg - Förderprogramm Photovoltaik (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Errichtung von Photovoltaik (PV-Anlagen) mit einer elektrischen Leistung von 3 bis maximal 35 Kilowatt Spitzeneistung (kWp) auf und an Gebäuden im Gebiet der Stadt Oldenburg.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Als Gebäudeeigentümer*innen sind natürliche und juristische Personen des Privatrechts, kirchliche, soziale und caritative Einrichtungen antragsberechtigt.
  • Wohnungseigentümergemeinschaften bestellen eine bevollmächtigte Vertretung, an die die Förderung ausgezahlt wird.
  • Juristische Personen des Privatrechts, kirchliche, soziale und caritative Einrichtungen, sind durch Ihre Beschlussorgane und deren Bevollmächtigte antragsberechtigt.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung wird als einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von 100 Euro pro vollem Kilowatt-Spitzenleistung (kWp) für Anlagen von 3 bis 10 kWp (300 Euro bis 1.000 Euro) pro Gebäude (bzw. pro Haus bei Doppel- und Reihenhäusern) gewährt.
  • Für Anlagen von 11 bis 35 kWp wird ein Festbetrag von 1.000 Euro gezahlt.
Kumulierung: Eine Kumulation mit anderen Förderprogrammen, z.B. der KfW, ist zulässig, soweit es diese Förderprogramme zulassen.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Oldenburg
Fachdienst Umweltmanagement
Industriestraße 1
26121 Oldenburg
Telefon: 0441/235-2847
E-Mail-Adresse: tarek.abu-ghazaleh@stadt-oldenburg.de
Internet: www.oldenburg.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Photovoltaik

Übersicht über alle Förderprogramme