Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Hessen - Energetische Förderung (HEG) (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

  • Investive kommunale Maßnahmen (§ 3 HEG)
  • Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Nutzung erneuerbarer Energien (§ 5 HEG)
  • Innovative Energietechnologien (§ 6 HEG)
  • Energieeffizienzpläne und -konzepte zur Erzeugung und Verteilung von erneuerbarer Energien (§ 7 HEG)
  • Energieberatung und Akzeptanzmaßnahmen (§ 8 HEG)

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind insbesondere natürliche und juristische Personen, kommunale Gebietskörperschaften und ihre Zusammenschlüsse sowie Energiedienstleister (Kontraktoren).

Beschreibung des Förderprogramms:

Es werden je nach geförderter Maßnahme im Wege der Anteilsfinanzierung Zuschüsse in Höhe von 30 Prozent, 50 Prozent und bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten gewährt. Kumulierung: Es dürfen keine weiteren Mittel des Landes Hessen eingesetzt werden.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen
Strahlenbergerstraße 11
63067 Offenbach am Main
Telefon: 069/9132-2739
E-Mail-Adresse: Roger.Best@wibank.de
Internet: www.wibank.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Energieeffiziente Produktion | Photovoltaik | Solarthermie | Energiemanagement | Biomasseheizung | Wärmepumpen | Photovoltaik | Wärmepumpe | Pelletheizung | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser | Einbau Solarthermieanlage | Unternehmensberatung

Übersicht über alle Förderprogramme