Förderprogramm: Thüringen - GREEN invest - Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen (Beratung und Investitionen) (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Das Förderprogramm hat das Ziel, Unternehmen zu ermöglichen, Potenziale für Energieeinsparungen zu erkennen und zu nutzen sowie Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit im betrieblichen Handeln zu forcieren. Folgende Maßnahmen sind förderfähig:

  • umfassende und qualifizierte Energieberatungen, die Energiesparpotenziale bezogen auf den Prozess in Unternehmen aufzeigen (Situationsanalyse),
  • Projektbegleitung bei der Umsetzung von Maßnahmen (wobei die Situationsanalyse hierfür Voraussetzung ist),
  • Erfolgskontrolle umgesetzter Maßnahmen und ggf. Nachoptimierung,
  • Beratung zur Vorbereitung und zum Abschluss von Energieeinspar- Contractingverträgen (allgemeine Beratungsleistungen zu Contractingmöglichkeiten im Energiebereich sowie technische Bewertung von Contractingverträgen unter den Gesichtspunkten der Ressourceneffizienz und Wirtschaftlichkeit).
Die Ergebnisse der jeweiligen Beratung werden von Ihrem Berater in einem Abschlussbericht sowie in einer standardisierten Tabellenvorlage dokumentiert. Werden im Abschlussbericht vom Energieberater Investitionen zur Optimierung von Prozessen empfohlen, können diese mit einem Zuschuss gefördert werden. Förderfähig sind alle zum Investitionsvorhaben gehörenden betrieblich genutzten Sachanlagen, die mindestens über die Zweckbindefrist in Ihrem Unternehmen verbleiben. Die Zweckbindefrist beträgt 5 Jahre ab Investitionsende.

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Zuwendungsempfänger für die Energieeffizienzberatung können Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sein.
  • Zuwendungsempfänger für investive Vorhaben können Unternehmen sein.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.
  • Höhe des Zuschusses für die messtechnisch gestützte Beratung:
    • bis zu 80 Prozent des Beratungshonorars (Situationsanalyse), maximal 640 Euro pro Tagwerk, maximal 7.500 Euro
    • bis zu 80 Prozent des Beratungshonorars (Projektbegleitung), maximal 640 Euro pro Tagwerk, maximal 2.500 Euro
    • bis zu 80 Prozent des Beratungshonorars (Erfolgskontrolle), maximal 640 Euro pro Tagwerk, maximal 5.000 Euro
    • bis zu 80 Prozent der Ausgaben für Messtechnik, maximal 2.500 Euro
  • Höhe des Zuschusses für die Contracting-Beratung:
    • bis zu 80 Prozent des Beratungshonorars, maximal 640 Euro pro Tagwerk, maximal 1.920 Euro
  • Höhe des Investitionszuschusses:
    • für Unternehmen bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, maximal De-minimis Grenze

Kontakt zur Antragstelle:

Thüringer Aufbaubank
Postfach 90 02 44
99105 Erfurt

Kontakt zum Fördergeber:

Thüringer Aufbaubank
Gorkistraße 9
99084 Erfurt
Telefon: 0361/7447-0
Fax: 0361/7447-410
E-Mail-Adresse: info@aufbaubank.de
Internet: www.aufbaubank.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Sanierung Nichtwohngebäude (KMU) | Fensteraustausch (Bestandsgebäude) | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel (Bestandsgebäude) | Erdgasheizung (Bestandsgebäude) | Fernwärme (Bestandsgebäude) | Pelletheizung (Bestandsgebäude) | Wärmepumpe (Bestandsgebäude) | BHKW (Bestandsgebäude) | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung (Bestandsgebäude) | Energiemanagement (KMU) | Energiespar-Contracting (KMU) | Energieeffiziente Produktion (KMU)

Übersicht über alle Förderprogramme