Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: KfW - Altersgerecht Umbauen (Nr. 159) (Förderkredit)

Was wird gefördert?

Gefördert werden Einzel- oder kombinierte Maßnahmen in bestehenden Wohngebäuden in Deutschlandin den Bereichen:

  • Einbruchschutz (ausschließlich Einzelmaßnahmen) sowie
  • Barrierereduzierung (Einzelmaßnahmen und Umbau zum "Standard Altersgerechtes Haus").
  • Einbruchschutz:
    • Einbruchhemmenden Haus- und Wohnungseingangstüren
    • Nachrüstsystemen für Haus- und Wohnungseingangstüren sowie Türspione
    • Nachrüstsystemen für vorhandene Fenster sowie einbruchhemmende Gitter und Rollläden
    • Einbruch- und Überfallmeldeanlagen
    • Baugebundenen Assistenzsystemen
  • Barrierereduzierung:
    • Wege zu Gebäuden und Wohnumfeldmaßnahmen
    • Eingangsbereich und Wohnungszugang
    • Vertikale Erschließung/Überwindung von Niveauunterschieden
    • Anpassung der Raumgeometrie
    • Maßnahmen an Sanitärräumen
    • Orientierung, Kommunikation und Unterstützung im Alltag
    • Gemeinschaftsräume, Mehrgenerationenwohnen.
Gefördert wird auch der Umbau zum "Standard AltersgerechtesHaus".

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Investierende von förderfähigen Maßnahmen, z. B. Wohnungseigentümer*innen-Gemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften, Bauträger, Körperschaften, Anstalten des öffentlichen Rechts oder Privatpersonen wie z. B. Selbstnutzende von Wohnimmobilien oder Mieter*innen.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Förderfähige Investitionskosten sind die durch die fachgerechte Durchführung der Maßnahmen unmittelbar bedingten Kosten einschließlich der Beratungs-, Planungs- und Baubegleitungsleistungen sowie die Kosten notwendiger Nebenarbeiten, die zur ordnungsgemäßen Fertigstellung und Funktion des Gebäudes erforderlich sind. Die Definition der förderfähigen Maßnahmen finden Sie unter www.kfw.de/159 in der "Liste der förderfähigen Maßnahmen".
  • Mit dem Förderprogramm können bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten einschließlich Nebenkosten finanziert werden.
  • Der maximale Kreditbetrag beträgt 50.000 Euro pro Wohneinheit.
  • Bemessungsgrundlage ist die Anzahl der Wohneinheiten nach Sanierung.
  • Beim Ersterwerb von neu barrierereduzierten Wohngebäuden/Wohnungseigentum ist die Bemessungsgrundlage die Anzahl der zu erwerbenden Wohneinheiten gemäß Kaufvertrag.
  • Folgende Laufzeitvarianten stehen bei einer Mindestlaufzeit von 4 Jahren zur Verfügung:
    • bis zu 10 Jahre Kreditlaufzeit bei 1 bis 2 Tilgungsfreijahren (10/2)
    • bis zu 20 Jahre Kreditlaufzeit bei 1 bis 3 Tilgungsfreijahren (20/3)
    • bis zu 30 Jahre Kreditlaufzeit bei 1 bis 5 Tilgungsfreijahren (30/5)
    • bis zu 10 Jahre Kreditlaufzeit mit vollständiger Tilgung zum Laufzeitende (10/10)
  • Der Zinssatz wird wahlweise für die ersten 5 oder 10 Jahre der Kreditlaufzeit festgeschrieben. Bei Krediten mit einer über die vereinbarte Zinsbindungsfrist hinausgehenden Laufzeit unterbreitet die KfW Ihrem Finanzierungsinstitut ein Prolongationsangebot.
Kumulierung:
  • Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln (Krediten, Zulagen und Zuschüssen) ist grundsätzlich möglich. Dabei darf die Summe der öffentlichen Förderzusagen die förderfähigen Kosten nicht übersteigen.
  • Die Kombinationen ist ausgeschlossen mit der Zuschussvariante dieses Produkts (Produktnummer 455) einschließlich einer von der KfW refinanzierten Förderung eines Landesförderinstituts für dasselbe Vorhaben.

Kontakt zur Antragstelle:

Ihr Kreditinstitut

Kontakt zum Fördergeber:

KfW
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt am Main
Informationszentrum werktags 8:00-18:00
Telefon: 069/7431-0, 0800 5 39 90 02
Fax: 069/7431-9500
E-Mail-Adresse: info@kfw.de
Internet: www.kfw.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Altersgerecht Umbauen | Einbruchschutz

Übersicht über alle Förderprogramme