Förderprogramm: Stadtwerke Elmshorn - CO2-Minderungsprogramm (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

  • Austausch Ölheizung durch Gasbrennwertheizung oder durch elektrische Wärmepumpe mit einer Jahresarbeitszahl größer 4,0 oder gasmotorische Wärmepumpe.
  • Austausch Gasheizung, Baujahr 2000 oder älter durch Gasbrennwertheizung oder durch elektrische Wärmepumpe mit einer Jahresarbeitszahl größer 4,0 oder gasmotorische Wärmepumpe.
  • Austausch einer Nachtspeicherheizung durch Gasbrennwertheizung oder durch elektrische Wärmepumpe mit einer Jahresarbeitszahl größer 4,0 oder gasmotorische Wärmepumpe
  • Solarthermie, Anlage zur Warmwasserbereitung, Anlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung nach dem Prinzip „Rücklaufanhebung“ oder „Heizungspufferbetrieb“
  • Fotovoltaik

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

  • Antragsberechtigt sind private Eigentümer*innen oder Mieter*innen von überwiegend wohnlich genutzten Gebäuden, sofern sie Gas- und Strom-Kund*innen der Stadtwerke Elmshorn sind. (Kund*innen mit Wärmepumpe nur Strom).
  • Von Mieter*innen ist eine Erlaubnis der vermietenden Person zur Installation der Anlage vorzulegen.

Beschreibung des Förderprogramms:

Die Fördersätze betragen bei

  • Austausch Ölheizung durch Gasbrennwertheizung 754 Euro, durch elektrische oder gasmotorische Wärmepumpe 992 Euro
  • Austausch Gasheizung, Baujahr 2002 oder älter durch Gasbrennwertheizung 188 Euro, durch elektrische oder gasmotorische Wärmepumpe 430 Euro
  • Austausch einer Nachtspeicherheizung durch Gasbrennwertheizung 568 Euro, durch elektrische oder gasmotorische Wärmepumpe 810 Euro.
  • Solarthermie: Anlage zur Warmwasserbereitung 173 Euro, Prinzip "Rücklaufanhebung" mit einer Bruttokollektorfläche von mindestens 9 m² bei Flachkollektoren und 7 m² bei Vakuumröhrenkollektoren 251 Euro bzw. Prinzip "Heizungspufferbetrieb" mit einer Bruttokollektorfläche von mindestens 9 m² bei Flachkollektoren, 7 m² bei Vakuumröhrenkollektoren und einem Speichervolumen von mindestens 90 Litern pro m² Bruttokollektorfläche 345 Euro
  • Fotovoltaik 91 Euro pro kWp. Die Förderung ist auf die ersten 6 kWp Anlagenleistung begrenzt.
Kumulierung: Die Förderung kann mit anderen Förderungen der Stadtwerke und anderer Institutionen kombiniert werden, soweit diese eine Kumulation zulassen.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadtwerke Elmshorn
Westerstraße 50-54
25336 Elmshorn
Telefon: 04121/645-111
Fax: 04121/61413
E-Mail-Adresse: energiedienstleistungen@stadtwerke-elmshorn.de
Internet: www.stadtwerke-elmshorn.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel | Erdgasheizung (Brennwerttechnik) | Wärmepumpe | Einbau Solarthermieanlage | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser | Solarthermie für Warmwasser | Solarthermie für Heizung & Warmwasser | Photovoltaik

Übersicht über alle Förderprogramme