Förderprogramm: Land Berlin - IBB Wohnungsneubaufonds (Förderkredit)

Was wird gefördert?

Gefördert wird

  • Kauf von neu zu errichtenden Immobilien vor deren Baubeginn,
  • Neubau von Wohnungen,
die zu sozialverträglichen Mieten angeboten werden. Die geförderten Vorhaben sind gemäß den Wohnungsbauförderungsbestimmungen 2019 (WFB 2019) zu errichten.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind kommunale und private Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und Vermietende und Investierende mit Investitionsort in Berlin.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Fördermodell 1 und Dachausbauten: öffentliches zinsloses Baudarlehen von bis zu 1.800 Euro/m² geförderter Wohnfläche unter Beachtung der Wohnflächengrenzen, Teilverzicht von 25 Prozent auf den ausgezahlten Betrag des öffentlichen Baudarlehens nach mittlerer Bezugsfertigkeit.
  • Fördermodell 2: öffentliches zinsloses Baudarlehen von bis zu 1.500 Euro/m² geförderter Wohnfläche unter Beachtung der Wohnflächengrenzen.
  • Eine Kombination der Fördermodelle pro Vorhaben ist möglich. Zusätzlich zum öffentlichen Baudarlehen können für die geförderten Wohnungen einmalige Zuschüsse gewährt werden.
  • Das öffentliche Baudarlehen ist grundsätzlich zinslos und muss mindestens mit 1 Prozent p.a. des Darlehensursprungsbetrags ohne Berücksichtigung eines Teilverzichts getilgt werden.
  • Die Mietpreis- und Belegungsbindung beträgt 30 Jahre ab festgestellter mittlerer Bezugsfertigkeit.
  • Die monatliche Miethöhe (Bewilligungsmiete, nettokalt) beträgt für das Fördermodell 1 maximal 6,50 Euro je m² Wohnfläche (Einkommensgrenze 100 Prozent) bzw. 6,70 Euro je m² Wohnfläche (Einkommensgrenze 140 Prozent) und für das Fördermodell 2 (Einkommensgrenze 180 Prozent) sowie für Dachausbauten maximal 8,20 Euro je m² Wohnfläche.
Kumulierung: Über das Förderdarlehen hinaus kann die IBB die Gesamtfinanzierung durch Einbindung weiterer Fördermittel abdecken: BEG Wohngebäude - Bauen (KfW-Nr. 261) und IBB-Förderergänzungsdarlehen.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Investitionsbank Berlin
Immobilien- und Stadtentwicklung
Bundesallee 210
10719 Berlin
Telefon: 030/2125-2662
E-Mail-Adresse: immobilien@ibb.de
Internet: www.ibb.de/wohnen_modernisieren

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Solarthermie für Warmwasser | Solarthermie für Heizung & Warmwasser | Erdgasheizung mit Brennwerttechnik | Fernwärme | Holzpelletheizung mit Brennwerttechnik | Erdgaswärmepumpe | Erdgasheizung mit Niedertemperaturtechnik | Flüssiggasheizung mit Brennwerttechnik | Pelletheizung mit Niedertemperaturtechnik | Hackschnitzel-Heizung | Scheitholzheizung | Strom-Wärmepumpe | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Übersicht über alle Förderprogramme