Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Oldenburg - Oldenburger Energie-Check (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert werden Energieberatungen für selbst genutzte Ein- oder Zweifamilienhäuser. Schwerpunkte:

  • Ein qualifizierter und fachkundiger Energie-Experte besichtigt und bewertet das Gebäude gemeinsam mit dem Besitzer vor Ort.
  • Die Eigentümer bekommen Hinweise zu Schwachstellen nund Einsparpotenzialen bei Gebäudehülle, Heizung und Warmwasserbereitung.
  • Darüber hinaus erläutert der Experte aktuelle Födermöglichkeiten und bespricht unter Berücksichtigung der jeweiligen Situation sinnvolle nächste Schritte zu mehr Energieeffizienz.
  • Abschließend erhält der Besitzer ein handschriftliches Protokoll.
  • Des Weiteren kann zusätzlich zum Gebäudecheck auch eine Stromsparberatung und eine Innenraum-Thermografie gefördert werden.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind private Personen.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Gefördert wird eine Energieberatung vor Ort in Form eines 1,5-stündigen Energie-Checks im Wert von 150 Euro. Der Antragsteller trägt für den Energie-Check einen Kostenanteil von pauschal 75 Euro. Die Stadt fördert den Restbetrag bis zur Höhe von maximal 75 Euro brutto als Barzuschuss.
  • Anforderungen an das Gebäude:
    • Bauantrag gestellt bis zum 31.12.1997
    • Nicht mehr als sechs Wohneinheiten
    • Mindestens 50 Prozent Wohnnutzung
    • Aktuell keine Sanierung
    • Gebäude, bei denen in den letzten 10 Jahren eine durch das BAFA geförderte Beratung durchgeführt wurde, wird kein Energie-Check gefördert.
Für eine Stromberatung zahlt der Antragsteller 20 Euro. Die Stadt fördert den Restbetrag von 55 Euro brutto als Barzuschuss. Kumulierung: Die Förderung kann nicht gleichzeitig mit anderen Förderungen in Anspruch genommen werden (Kumulationsverbot).

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Oldenburg
Fachdienst Umweltmanagement
Industriestraße 1, Gebäude C, Z. 121
26121 Oldenburg
Telefon: 0441/235-3089, -3605
Fax: 0441/235-2060
E-Mail-Adresse: energie@stadt-oldenburg.de
Internet: www.oldenburg.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Fensteraustausch | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel | Erdgasheizung | Pelletheizung | Wärmepumpe | Einbau Solarthermieanlage | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | BHKW | Photovoltaik | Brennstoffzellen-Heizung

Übersicht über alle Förderprogramme