Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: NRW - progres.nrw, Markteinführung: Lüftungsanlagen und Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert werden Wohnungslüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung gemäß Jahresprimärenergieaufwand der EnergieeinsparVO (ohne Einbeziehung des geplanten Lüftungsgerätes) im Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte bzw. Reihenhaus. Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung müssen den bauordnungsrechtlichen Anforderungen entsprechen und nachfolgende energetische Anforderungen erfüllen:

  • Für Bestandsbauten gilt:
    • raumweise betriebene Geräte müssen einen Wirkungsgrad von mindestens 65 Prozent aufweisen,
    • zentral betriebene Geräte müssen einen Wirkungsgrad von mindestens 80 Prozent aufweisen,
    • der Höchstwert der spezifischen, auf die wärmeübertragende Umfassungsfläche bezogene Transmissionswärmeverlust (HT’) nach der jeweils aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) darf um höchstens 0,15 W/(m²K) überschritten werden.
  • Für Neubauten gilt:
    • der Jahresprimärenergiebedarf muss zum Zeitpunkt des Bauantrags mindestens der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) ohne Einbeziehung des geplanten Lüftungsgerätes entsprechen,
    • der Wirkungsgrad der Geräte muss mindestens 80 Prozent aufweisen.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Privatpersonen, freiberuflich Tätige und Unternehmen - insbesondere kleine und mittlere Unternehmen - mit Sitz in NRW.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • zentrale Lüftungsanlage: Der Zuschuss beträgt 1.000 Euro pro Haus bzw. Wohnung im Neubau und 2.000 Euro pro Haus bzw. Wohnung im Bestandsbau.
  • dezentrale Lüftungsanlagen: Der Zuschuss beträgt 200 Euro pro Gerät bzw. Gerätepaar und Wohnraum, maximal 1.000 Euro pro Wohneinheit im Neubau und Bestandsbau.
  • Die fachgerechte Montage ist durch eine Fachunternehmerbescheinigung nachzuweisen.
Es werden nur Vorhaben gefördert, mit denen vor der Bewilligung noch nicht begonnen worden ist. Kumulierung: Die Kumulation von Zuschüssen, die im Rahmen dieser Richtlinie bewilligt werden, ist mit anderen staatlichen Subventionen nicht zulässig, wenn sie aus Programmen des Landes Nordrhein-Westfalen stammen.

Kontakt zur Antragstelle:

Bezirksregierung Arnsberg
Abteilung 6 – Bergbau und Energie in NRW
Postfach 10 25 45
44025 Dortmund
Telefon: 0211/837-1001
E-Mail-Adresse: progres@bra.nrw.de
Internet: www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Kontakt zum Fördergeber:

Land Nordrhein-Westfalen
vertreten durch die Bezirksregierung Arnsberg
Seibertzstraße 1
59821 Arnsberg
Telefon: 0211/837-1001
E-Mail-Adresse: progres@bra.nrw.de
Internet: www.bezreg-arnsberg.nrw.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Lüftung & Wärmerückgewinnung

Übersicht über alle Förderprogramme