Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Hameln - Förderung von selbst genutztem Wohneigentum (Förderkredit)

Was wird gefördert?

Gefördert werden der Neubau bzw. der Erstbezug sowie der Kauf und Erwerb in Zusammenhang mit Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • kinderreiche Haushalte mit zwei und mehr Kindern, wenn ein Kind noch nicht 15 Jahre alt ist.
  • Haushalte, wenn zum Haushalt schwerbehinderte Personen gehören, bei denen aufgrund der Behinderung ein besonderer baulicher Aufwand erforderlich ist, um die Wohnungen behindertengerecht zu gestalten. Zu diesem Personenkreis gehören insbesondere Personen mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung, Rollstuhlbenutzer, Blinde und hochgradig Sehbehinderte; weiterhin Personen, bei denen durch das Fortschreiten einer Erkrankung, z. B. Multiple-Sklerose, ein entsprechender Bedarf gegeben ist.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Fördermittel werden als Baudarlehen gewährt.
  • Grundbetrag für den Neubau bzw. Erstbezug: 10.000 Euro
  • Grundbetrag für den Kauf/Erwerb in Zusammenhang mit Modernisierung: 7.500 Euro
  • Zusätzlich: Für jedes weitere Kind unter 15 Jahren (ab dem 3. Kind): 1.250 Euro, für Schwerbehinderte, für die aufgrund der Behinderung ein besonderer baulicher Aufwand ist: 1.250 Euro.
  • Das Baudarlehn wird zinsfrei gewährt. Die Tilgung beträgt 3 Prozent jährlich ab Beginn des auf die vollständige Auszahlung folgenden Jahres.
  • Die Auszahlung erfolgt bei Neubau in Höhe von je 50 Prozent nach Baubeginn und 50 Prozent nach Fertigstellung (Schlussbescheinigung). Bei Kauf/Erwerb in Zusammenhang mit Modernisierung erfolgt die Darlehensauszahlung in Höhe von 80 Prozent nach Besitzübergabe und 20 Prozent bei Vorlage des Nachweises über die Beendigung der Modernisierung (Schlussbescheinigung).

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Hameln
Wohnraumförderungsstelle
Rathausplatz 1
31785 Hameln
Telefon: 05151/202-3207
E-Mail-Adresse: hoppe@hameln.de
Internet: www.hameln.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Fassadendämmung | Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Kellerdeckendämmung | Fensteraustausch | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel | Erdgasheizung | Pelletheizung | Wärmepumpe | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Erdgaswärmepumpe | Erdgasheizung mit Niedertemperaturtechnik | Holzpelletheizung mit Brennwerttechnik | Pelletheizung mit Niedertemperaturtechnik | Hackschnitzel-Heizung | Scheitholzheizung | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Strom-Wärmepumpe

Übersicht über alle Förderprogramme