Förderprogramm: Land Berlin - IBB Energetische Gebäudesanierung

Was wird gefördert?

Die energetische Sanierung von Wohngebäuden, für die der Bauantrag oder die Bauanzeige zum Zeitpunkt des Antrags mindestens fünf Jahre zurückliegt. Beispiele hierfür sind:

  • Komplettsanierung zum Effizienzhaus
  • Kauf einer frisch sanierten Wohnimmobilie
  • Sanierung eines Baudenkmals
  • Umwidmung von beheizter Nichtwohnflächen in Wohnfläche
  • energetische Einzelmaßnahmen.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • kommunale und private Wohnungsunternehmen
  • Wohnungsgenossenschaften
  • Vermietende und Investierende
  • Ersterwerbende von neu sanierten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen zur Vermietung.
Der Investitionsstandort muss in Berlin sein.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Höhe des maximalen Kreditbetrages und Tilgungszuschusses hängt davon ab, wie energieeffizient die sanierte Immobilie ist und wie hoch die förderfähigen Kosten sind.
  • Der zinsgünstiger Kredit beträgt bis zu 120.000 Euro je Wohneinheit bei bis zu 20 Prozent Tilgungszuschuss.
  • Der maximale Kreditbetrag erhöht sich auf 150.000 Euro je Wohneinheit und bis zu 25 Prozent Tilgungszuschuss, wenn die Immobilie zusätzlich die Kriterien für die Nachhaltigkeits- oder die Erneuerbare-Energien-Klasse erfüllt.
  • Die Baubegleitung wird mit einem zusätzlichen Kreditbetrag und Tilgungszuschuss bis zu 40.000 Euro je Vorhaben und bis zu 50 Prozent Tilgungszuschuss gefördert.
  • Es wird ein Extra-Tilgungszuschuss für die Sanierung eines „Worst Performing Buildings“ (WPB) und für eine serielle Sanierung gewährt.
  • Die IBB verringert den KfW-Zinsatz um bis zu 0,6 Prozent p.a. bei einer Zinsbindung bis zu 10 Jahre.
Kumulierung: Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist grundsätzlich zulässig, sofern die Summe aller öffentlichen Fördermittel nicht mehr als 60 Prozent der förderfähigen Aufwendungen übersteigt.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Investitionsbank Berlin
Immobilien- und Stadtentwicklung
Bundesallee 210
10719 Berlin
Telefon: 030/2125-2662
Fax: 030/2125-4300
E-Mail-Adresse: immobilien@ibb.de
Internet: www.ibb.de/energie

Weitere Informationen:

Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Wärmepumpe | Holzpelletheizung | Fernwärme | label_umstellung_gas_hybrid | Erneuerbare Energien Hybridheizung | Kellerdeckendämmung | Dachdämmung | Fensteraustausch

Übersicht über alle Förderprogramme

Mehr Orientierung im Sanierungs-Dschungel

Wann lohnt sich eine Sanierung? Unser kostenloses Sanierungshilfe-PDF unterstützt Sie bei der Entscheidung und gibt praktische Tipps

Jetzt kostenlos erhalten