Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Wie viel CO2 vermeiden Energiesparlampen?

„Wie viel CO2 würde eine generelle Umstellung auf Energiesparlampen vermeiden?“ Georg Staudt, Sankt Augustin)

Alte ausgediente Glühlampen(c) designritter / pixelio.de

Christoph Mordziol, Experte im Umweltbundesamt (UBA): „Mit der neuen EG-Verordnung zu Haushaltslampen werden die meisten ineffizienten herkömmlichen Glühlampen sowie Halogenglühlampen vom Markt verschwinden, aber auch einige ineffiziente Kompaktleuchtstofflampen (Energiesparlampen). Der Stromverbrauch der Privathaushalte in den EU-Mitgliedstaaten soll dadurch gegenüber dem bisherigen Trend bis zum Jahre 2020 um 39 Terawattstunden (39 Milliarden kWh) pro Jahr und damit um fünf Prozent sinken. Das entspricht einer CO2-Minderung um 15,5 Millionen Tonnen.

Natürlich gibt es Stromanwendungen, die deutlich größere Minderungen ermöglichen als dies bei der Beleuchtung der Fall ist. Keine dieser Möglichkeiten reicht aber allein aus, um die aus der Stromnutzung verursachten Umweltbelastungen ausreichend zu verringern. Deshalb müssen Industrie, Handel und Privathaushalte alle einen Beitrag leisten. In den Privathaushalten gibt es nennenswerte und einfache Einsparmöglichkeiten, wie etwa Glühlampen mit stromsparenden Lampen zu ersetzen. Das bringt deutliche Einsparungen für den Geldbeutel und entlastet die Umwelt.“

 

Hier geht es zu allen Fragen und Antworten des Klima-Orakels.