Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Was bringen Premium-Kraftstoffe?

„Manche Tankstellen werben mit Hochleistungskraftstoffen: Sind die wirklich spritsparender und besser fürs Klima?“ (Mike Weiß, Freising)

Tanken(c) iStock/Brasil2

Andrea Gärtner (ADAC Technik Zentrum): „Der ADAC hat in der Vergangenheit mehrfach Kraftstofftests im Rahmen des Verbraucherschutzes durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass es im Rahmen von Messungen auf dem Rollenprüfstand sehr schwierig ist, die genannten Vorteile der einzelnen Kraftstoffsorten nachzuweisen.

Beim Shell V-Power 100 Test konnte weder die versprochene Leistungssteigerung noch die Verbesserung des Drehmoments nachgewiesen werden. Auch beim Test der Premium-Dieselkraftstoffe von Shell und Aral zeigten sich recht unterschiedliche Ergebnisse im Fahrbetrieb beziehungsweise beim Kraftstoffverbrauch, der ja in direkter Relation zu den CO2-Emissionen steht. Weitere Informationen dazu finden Sie im ADAC-Test der Premium-Kraftstoffe.

Der ADAC begrüßt grundsätzlich die kontinuierliche Verbesserung von Kraftstoffen hinsichtlich Emissions- und Kraftstoffreduzierung. Insbesondere wenn die verbesserten Kraftstoffe ohne zusätzliche Kosten für den Autofahrer angeboten werden. Jedoch müssen auch Werbeaussagen wie zum Beispiel ‚Spart 1 Liter pro Tankfüllung’ relativiert werden. Denn prozentual gesehen bedeutet dies – auf Basis eines 50 Liter Tanks – lediglich eine Einsparung von zwei Prozent.

Wesentlich größere Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch lassen sich dagegen allein durch eine optimierte Fahrweise erzielen: nach ADAC-Erfahrungen bis zu 20 Prozent.“ Hier geht es zu den Spritspar-Tipps des ADAC.

 

Hier geht es zu allen Fragen und Antworten des Klima-Orakels.