Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Wo kann ich sicher wohnen trotz Klimawandel?

„Wo auf der Erde wohnt man am sichersten, wenn sich das Klima extrem verändert?“ (Inga Freystadt, Unna)

(c) iStock/GJohnson2

Dr. María Máñez Costa (Climate Service Center): „Um die Frage nach der Sicherheit im Fall eines extremen Klimawandels zu beantworten, gilt es, mindestens drei Faktoren zu beachten: 1. Ausmaß der Klimaänderung, insbesondere Sicherheit gegenüber extremen Ereignissen, wie Dürren oder Hochwasser, 2. Politische Sicherheit und 3. Sicherheit vor Konflikten.

Bezüglich des ersten Faktors ist ein Blick in den 4. Sachstandsbericht des Weltklimarats (IPCC) lohnenswert. Dieser prognostiziert für tropische Gebiete die geringsten klimatischen Veränderungen. Betrachtet man jedoch Faktor 2, lässt sich sofort feststellen, dass in den Tropen politische Stabilität nicht immer gegeben ist. Diese ist jedoch die Grundlage für eine erfolgreiche Anpassung an den Klimawandel. Im Hinblick auf Faktor 3 zeigt sich, dass in diesen Gebieten außerdem erhebliche Verteilungsprobleme bezüglich natürlicher Ressourcen sowie Migrationsbewegungen zur Verschlechterung der Sicherheitslage beitragen könnten.

Deshalb kann man nicht davon ausgehen, dass die Tropen in Zukunft der sicherste Wohnort sein werden, auch wenn dort die geringsten Veränderungen zu erwarten sind. Am sichersten wird man sicherlich dort leben, wo sich die Gesellschaft systematisch auf den Klimawandel vorbereitet und jedem Einzelnen die Möglichkeit gegeben ist, sich rechtzeitig auf veränderte Bedingungen einzustellen.“

 

Hier geht es zu allen Fragen und Antworten des Klima-Orakels.