Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ökologisch reisen und nachhaltig mobil sein

Flugzeug, Auto oder Bahn? Wie wirkt sich die Wahl des Verkehrsmittels auf die Umwelt und das Klima aus? Jeder Einzelne kann mit seiner persönlichen Verkehrsmittelwahl etwas für den Klimaschutz tun. Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten zu den Themen nachhaltige Mobilität und umweltfreundliche Verkehrsmittel zusammengetragen.

Autobahn(c) iStock.com/acilo

Der Verkehrssektor ist einer der größten CO2-Emittenten. Rund ein Fünftel der in Deutschland ausgestoßenen CO2-Emissionen gehen auf das Konto unserer Mobilität. Hinzu kommt, dass der Verkehr trotz vieler umweltfreundlicher Entwicklungen in den vergangenen Jahren (z. B. Elektromobilität, Hybrid Motoren) noch immer zu fast 100 Prozent von fossilen Brennstoffen abhängig ist. Die Abgase aus den Auspuffen der Verkehrsmittel verstärken nicht nur die Klimaerwärmung, sondern beeinträchtigen auch die Lebensqualität und Gesundheit der Menschen.

Ökologisch reisen und nachhaltig mobil sein – auch mit Pkw

Fast 95 Prozent der CO2-Emissionen des Mobilitätssektors werden im Straßenverkehr erzeugt. Kein Wunder, denn das Auto ist das bei Weitem beliebteste Verkehrsmittel in Deutschland. Rund 61 Prozent aller Wege in Deutschland werden mit einem Pkw zurückgelegt, obwohl die Hälfte aller Fahrtstecken kürzer als 6 km ist. So gesehen könnten die Privathaushalte in Deutschland vor allem durch eine bewusstere Autonutzung und den Umstieg auf klimafreundliche Verkehrsmittel wie Fahrrad, Bus und Bahn einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Auch wer auf das Auto nicht verzichten kann oder will, kann etwas für den Klimaschutz tun. Nicht vermeidbare Pkw-Fahrten werden durch eine spritsparende Fahrweise effizienter. Im „Artikel Auto & CO2-Ausstoß“ erklären wir Ihnen, wie Sie den Spritverbrauch Ihres Autos herausfinden und anschließend die tatsächliche Klimabilanz Ihres Fahrzeugs ermitteln können.

Der Verkehr von morgen

Wie leicht es ist, mobil zu bleiben und das Klima zu entlasten, zeigen unsere zahlreichen Energiespartipps und Hintergrundinformationen auf den folgenden Seiten. So erfahren Sie beispielsweise, wie intelligente und umweltfreundliche innerstädtische Verkehrssysteme von morgen aussehen könnten. In einem Gastbeitrag der Deutschen Emissionshandelsstelle wird der Emissionshandel im Luftverkehr ab dem Jahr 2012 unter die Lupe genommen. Im Faktencheck „Zug oder Flug?“ werden beide Verkehrsmittel miteinander verglichen. Mit dem Ergebnis: Für Fernreisen gibt es selten Alternativen zum Fliegen. Für kürzere Strecken aber schon. Hier ist die Bahn oft genauso schnell und immer umweltfreundlicher. Auch Carsharing-Angebote sind für Personen, die nur ab und zu ein Auto benötigen, eine klimafreundliche Alternative.

So reisen Sie klimafreundlich

Am besten ist es, wenn Sie zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind. Hier liegt der zusätzliche CO2-Ausstoß nahezu bei null. Wenn Sie jedoch nicht auf ein motorisiertes Verkehrsmittel verzichten können, sollten Sie nach Möglichkeit Bus oder Bahn nutzen. Bei mittlerer Auslastung verursacht ein Auto viermal so viel CO2-Emissionen wie ein Reisebus. Ein Flugzeug emittiert sogar das Elffache. In manchen Fällen kann Autofahren aber auch klimaschädlicher sein als Fliegen. Dies hängt vor allem von der Strecke, dem Spritverbrauch, der Fahrweise und der Anzahl der Mitfahrer ab.

Energiespartipps für nachhaltige Mobilität

Die ausführlichen Energiespartipps unterstützen Sie, den Ausstoß klimaschädlicher Abgase Ihrer Autofahrten zu reduzieren und bares Geld dabei zu sparen. Durch die Überprüfung des Reifendrucks fahren Sie nicht nur sicher, sondern verbrauchen auch weniger Kraftstoff. Auch vorausschauendes Fahren hilft beim Sprit sparen, so haben Sie noch ein paar Euro übrig, um den nächsten Flug zu kompensieren. Die wichtigsten Tipps zum Energiesparen unterwegs haben wir auch übersichtlich für Sie zusammengefasst.

weiter

  • Ratgeberfinder

    Wie viel Strom- und Heizkosten kann ich sparen? Welche Modernisierungs-Maßnahmen lohnen sich? Gibt es Fördermittel? Hier finden Sie alle unsere EnergiesparChecks zur individuellen Beratung – kostenfrei, schnell, unabhängig.

    Jetzt Ratgeber starten