Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Gute Luft im Neubau

Die Idee kam aus der Familie: Als Timo Röwekamp seinen besonders klimafreundlichen Neubau plant, bringt ihn sein Vater auf den Gedanken, eine Lüftungsanlage einzubauen. Der hat selbst eine installiert und ist damit so zufrieden, dass er die Technik seinem Sohn empfiehlt.

ModernisierungsCheck: Maßnahmen prüfen

Erfahren Sie, ob Ihr Energieverbrauch zu hoch ist – und welche Maßnahmen wie viel bringen. Nötig ist dazu Ihre Heizkostenabrechnung:

Familie Röwekamp auf der Couch.

Bei Familie Röwekamp gibt´s frische Luft das ganze Jahr und rund um die Uhr.

Die wichtigsten Erfahrungen auf einen Blick:

  • ausführlich im Internet informieren 
  • Komfortlüftung lässt sich gut ins „Smart Home“ integrieren 
  • man kann die Fenster öffnen, muss man aber nicht

Lüften mit platzsparendem Kombigerät

Die Röwekamps suchen das Gespräch mit Experten. Sie entscheiden sich für ein platzsparendes Kombigerät, das die wichtigsten haustechnischen Aufgaben übernimmt: Heizen, Warmwasserversorgung und Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Das Ergebnis: angenehmes Raumklima und alle Zimmer werden automatisch mit frischer Luft versorgt.

Das Objekt:

  • zweigeschossige Stadtvilla mit Flachdach, 4 Bewohner
  • Baujahr: 2018
  • Wohn- und Arbeitsfläche: 170 m2
  • Heizenergiebedarf (Angabe laut Energieausweis, jährliche Verbrauchsdaten liegen noch nicht vor): 22,4 kWh/(m²a)

Smarte Wohnraumlüftung

Herr Röwekamp und Sohn im Keller vor der Lüftungsanlage.

Die regelmäßige Wartung der Luftwärmepumpe übernimmt die Installationsfirma. Dabei wird auch geprüft, ob die eingestellten Werte noch ideal sind. Familie Röwekamp muss sich nicht um die Steuerung der Lüftungsanlage kümmern. Denn die Wohnraumlüftung reguliert sich selbst – so wie viele weitere Komponenten der Stadtvilla. Für Timo Röwekamp geht damit ein großer Traum in Erfüllung: Der IT-Experte wollte schon immer in einem „Smart Home“ leben.

Jetzt geht das Licht automatisch an, wenn jemand einen Raum betritt und die Jalousien setzen sich morgens und abends selbsttätig in Bewegung.

Timo Röwekamp ist von den Möglichkeiten der smarten Lüftung begeistert. Seine Frau Antje macht zum Lüften trotzdem manchmal die Fenster auf. „Ich finde gerade die Luft in der Herbstzeit schön“. Aber gegen das Öffnen der Fenster spricht auch nichts, fügt Timo Röwekamp hinzu. Es ist nur nicht mehr notwendig – dank der Lüftungsanlage.

Familie Röwekamp vor ihrem Haus.

„Wir wussten von vornherein, dass unser Haus möglichst energieeffizient sein und auch über eine Lüftungsanlage verfügen sollte“, Timo Röwekamp

Die Röwekamps haben sich für ihren Neubau für ein Kombigerät entschieden. Es sorgt für frische Luft, angenehme Raumtemperaturen und warmes Wasser. Die Heizenergie gewinnt das Gerät mit seiner integrierten Luft-Wasser-Wärmepumpe aus der Ab- und der Außenluft. Damit möglichst wenig Energie verloren geht, werden beim Lüften bis zu 90 Prozent der Wärmeenergie aus der nach außen geführten Luft zurückgewonnen.

Stichwort „Smart Home“

In einem „Smart Home“ sind Geräte wie Thermostate, Tür- und Fensterkontakte, Rollläden, Lampen oder die Photovoltaik-Anlage mit automatisierten Steuerungen vernetzt. Dadurch können Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz eines Hauses gesteigert und per Smartphone gesteuert werden.

Gefördert und gut informiert

Ehepaar Röwekamp am PC.

Den Antrag auf eine Förderung haben die Röwekamps mit Unterstützung einer Sanitärfirma eingereicht. Insgesamt 1.500 Euro hat die Familie vom BAFA für die Lüftung erhalten.

Beim Einbau mussten die Rohrleitungen und viele Kabel angeschlossen sowie die Luftein- und Luftauslässe installiert werden. Dass alles reibungslos funktioniert hat, führen die Röwekamps vor allem darauf zurück, dass sie sich zuvor sehr gut im Internet informiert hatten.

Auf Augenhöhe mit den Handwerkern

Durch die Recherche im Internet konnte Familie Röwekamp mit den Handwerkern auf Augenhöhe diskutieren und zügig Entscheidungen treffen. Wie der Energieverbrauch der Familie im neuen Haus mit der Lüftungsanlage samt Luftwärmepumpe und der Smart Home-Technologie genau aussieht, wissen die Röwekamps, wenn sie ihr erstes Jahr im neuen Haus verbracht haben. Bis dahin schmieden sie schon an den nächsten Plänen fürs Haus: Mit einer Photovoltaik-Anlage will die Familie möglichst viel Eigenstrom nutzen.

Vorteile von Lüftungsanlagen

  • Einsparung von Heizenergie
  • mit anderen Heiztechniken kombinierbar
  • mit Heizkörpern und bei Fußbodenheizung einsetzbar
  • höherer Wohnkomfort
  • bessere Luftqualität
  • Einbruchschutz, weil Fenster geschlossen bleiben können

Passende Fördermittel zur Maßnahme

Für Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung gibt es eine Vielzahl von Förderangeboten einzelner Bundesländer, von Städten und ebenso Kredite und Zuschüsse von KfW und BAFA.

Weiterführende Informationen zu Lüftungsanlagen

Praxistest Kontrollierte Wohnraumlüftung

    Hausbesitzer aus ganz Deutschland berichten von ihren persönlichen Erfahrungen - von Planung und Einbau bis zum Alltag mit der kontrollierten Lüftung.

Autor: Clemens Boekholt (Freier Redakteur)

weiter