Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Gasheizung: Kosten & Preise für Neukauf und Betrieb im Überblick

Für die Umstellung auf Gas sprechen unter anderem die relativ geringen Gesamtkosten einer Gasheizung. Egal ob Sie Ihre bestehende Heizung erneuern oder eine neue Gasheizung anschaffen wollen - eine Kostenaufstellung hilft bei der Entscheidungsfindung. Erfahren Sie hier, worauf Sie achten sollten.

HeizCheck: Heizenergieverbrauch prüfen

Sie möchten wissen, ob sich eine neue Heizanlage für Sie lohnt? Prüfen Sie zunächst, ob Ihre bisherigen Heizkosten zu hoch sind:

Bitte halten Sie Ihre Heizkostenabrechnung bereit.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • Umstellung von Öl auf Gas empfiehlt sich wegen geringerer Emissionswerte und geringerer Kosten für Wartung
  • Preis für durchschnittliche Gaszentralheizung: 6.000 bis 9.000 Euro; Gasetagenheizung: 3.500 bis 5.000 Euro (nur Wärmeerzeuger)
  • Wartungskosten für Gasheizung im Schnitt zwischen 100 und 250 Euro pro Jahr

Was kostet eine neue Gasheizung?

Der Komplettpreis inklusive Einbau für eine durchschnittliche Gaszentralheizung liegt im Einfamilienhaus etwa zwischen 6.000 und 9.000 Euro. Der Preis für eine Gasetagenheizung variiert im Schnitt zwischen 3.500 und 5.000 Euro. In beiden Fällen handelt es sich jedoch nur um die Kosten für den Wärmeerzeuger. Austausch oder Installation neuer Heizrohre oder Heizkörper sind beispielsweise nicht enthalten.

Die Kosten einer neuen Gasheizung hängen von einer ganzen Reihe von Faktoren ab. Dazu zählen:

  • die Leistung der Gasheizung (Dimensionierung),
  • die verwendete Technik (zum Beispiel Brennwert),
  • die Größe des Wasserspeichers,
  • die Abgasleitung,
  • eine eventuell nötige Schornsteinsanierung sowie
  • anfallende Kosten für Lieferung, Installation und Inbetriebnahme.

Preise und Kosten aufgeschlüsselt

Die Gesamtkosten für eine Gasheizung hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab. Ist zum Beispiel ein Gasanschluss vorhanden? Muss eine neue Abgasleitung her oder kann die vorhandene genutzt werden? Ist eine alte Ölheizung inklusive Tanks zu entsorgen? Das alles kann die Anschaffungskosten und die Einbaukosten beziehungsweise Installationskosten in die Höhe treiben, wie die Übersicht über einige Komponenten einer Gasheizung zeigt:

Gasheizung: Preise im Überblick

KomponentePreise (ungefähre Angabe)
Gas-Brennwertgerät wandhängend 2.500 bis 4.000 Euro
Gas-Brennwertgerät bodenstehend 3.500 bis 6.000 Euro
Gas-Niedertemperaturkessel 1.500 bis 2.000 Euro
Wasserspeicher 500 bis 1.500 Euro
Abgasleitung (inkl. Montage) 600 bis 1.500 Euro
Montage und Inbetriebnahme300 bis 500 Euro
Demontage alter Heizung150 bis 300 Euro
hydraulischer Abgleich500 bis 900 Euro
Gasanschluss500 bis 2.500 Euro

Preisunterschiede bei Herstellern

Eine pauschale Aussage zu den Preisen bestimmter Hersteller ist kaum möglich. Dazu ist das Angebot der Hersteller zu groß. Zudem sind die individuellen Anforderungen an eine Gasheizung zu unterschiedlich, ebenso das Preisniveau in den verschiedenen Regionen Deutschlands. Ein Gasheizungs-Preisvergleich ist daher nur im Einzelfall möglich. Am besten holen Sie dazu mehrere Angebote ein und vergleichen diese – optimalerweise gemeinsam mit einem unabhängigen Energieberater.

Wartungskosten: Wie hoch sind sie und wer übernimmt sie?

Eine Gasheizung sollte mindestens einmal jährlich von einem Fachhandwerker gewartet werden. Dazu kommen etwa alle zwei bis drei Jahre Prüfungen durch den Schornsteinfeger. Kalkulieren Sie für eine umfassende Wartung im Ein- oder Zweifamilienhaus Kosten zwischen 100 und 250 Euro ein.

Wer in Mietwohnungen die Kosten für die Wartung übernimmt, hängt vom jeweiligen Mietvertrag ab. Üblicherweise sind die Wartungskosten Teil der Betriebskosten. Das heißt alle Mieter teilen sich diese Kosten und finden diese in der jährlichen Betriebskostenabrechnung.

Wechsel zur Gasheizung: Lohnt sich das?

Eine Umstellung von Öl auf Gas als Wärmeenergie kann aus vielerlei Gründen sinnvoll sein. Dazu zählen womöglich geringere Energiepreise, niedrigere Wartungskosten und bessere Emissionswerte. Für eine komplette Sanierung und den Einbau einer Gas-Brennwertheizung inklusive aller nötigen Umbaumaßnahmen müssen Sie bei einem durchschnittlichen Ein- oder Zweifamilienhaus etwa 10.000 Euro einkalkulieren.

Die Umstellung empfiehlt sich besonders, wenn eine Sanierung der Ölheizung und damit eine entsprechende Investition sowieso auf dem Plan stehen. Auch die Umrüstung einer Nachtspeicherheizung auf eine Gasheizung kann sich lohnen, wenn diese ohnehin erneuert werden müsste. Mit einer unabhängigen Energieberatung kann ermittelt werden, ob sich eine Umrüstung auf eine Gasheizung oder eine andere Heizanlage lohnt.

Kosten für eine zusätzliche Solarthermieanlage

Wer seine Gasheizung mit Solar-Unterstützung versehen möchte, hat die Wahl zwischen einer Solarthermieanlage für Warmwasser sowie einer Solarthermieanlage für Warmwasser und Heizung. Die Kosten für Solarthermie liegen für ein durchschnittliches Einfamilienhaus bei rund 5.000 (nur Warmwasser) beziehungsweise 10.000 Euro (Warmwasser und Heizung).

Schritt für Schritt zur Solarthermie

Unser Leitfaden zeigt Ihnen, worauf Sie bei Planung und Installation von Solarthermie achten sollten.

Zum Online-Leitfaden

Heizkosten und die Betriebskosten einer Gasheizung

Neben den Anschaffungskosten sind die laufenden Betriebskosten entscheidend für die Wirtschaftlichkeit einer Gasheizung. Diese setzen sich aus vier Posten zusammen:

  • dem Brennstoff (Erdgas oder Flüssiggas),
  • der Betriebsenergie (der Stromverbrauch zum Betrieb der Heizungselemente, vor allem der Umwälzpumpe),
  • der Wartung und Instandhaltung sowie
  • der Prüfung durch den Schornsteinfeger.
Heizkosten vergleichen mit dem Heizspiegel

Wie hoch sind die Heiz- und Betriebskosten einer Gasheizung?

In einer durchschnittlichen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus und in einem durchschnittlichen Einfamilienhaus fallen folgende Heizkosten und Betriebskosten für eine Gasheizung an.

Heizkosten und Betriebskosten einer Gasheizung im Überblick

Kosten in Euro/JahrWohnung
(70 m²)
Einfamilienhaus
(110 m²)
Heizkosten der Gasheizung8101.430
davon Betriebskosten der Gasheizung...ca. 270 bis 400
  • Betriebsenergie (v. a. Umwälzpumpe)
ca. 30 bis 40ca. 50 bis 100
  • Kosten für Wartung
...ca. 180 bis 250
  • Kosten für Schornsteinfeger
...ca. 40 bis 50
  • Kosten für Messdienstleister
......

Nach oben

Wie kann man die Betriebskosten einer Gasheizung senken?

Eigentümer, die ihre Betriebskosten für die Gasheizung senken wollen, sollten vor allem ihre Umwälzpumpe prüfen. Denn eine veraltete Pumpe sorgt im Einfamilienhaus im Schnitt für Stromkosten von 115 bis 172 Euro pro Jahr. Mit einer neuen Hocheffizienzpumpe lassen sich die jährlichen Kosten auf durchschnittlich 14 bis 29 Euro senken – eine Maßnahme, die sich innerhalb weniger Jahre bezahlt macht und mit 30 Prozent vom Staat gefördert wird.

Mieter mit zu hohen Betriebskosten sollten den Eigentümer auf den möglichen Pumpentausch und die Förderung aufmerksam machen. Außerdem sollten sie die Kosten für den Messdienstleister prüfen lassen.

weiter