Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderung für Gasheizungen 2019: die wichtigsten Infos

Möchten Sie noch in diesem Jahr den Einbau oder Austausch einer Gasheizung umsetzen? Es gibt weiterhin viele Fördermittel zur Modernisierung. Hier finden Sie alle passenden Fördermittel, eine individuelle Berechnung und Tipps zur Beantragung.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihr Vorhaben gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

  • Fördermittel für Gasheizungen bei BAFA, KfW, Ländern oder Kommunen
  • individueller FördermittelCheck bei co2online
  • Bedingungen für Förderung unbedingt vor Beginn der Maßnahme prüfen

Förderung für neue Gasheizungen: welche gibt es?

Wenn Sie sich eine neue Gasheizung anschaffen oder Ihre bestehende Heizung modernisieren möchten, können Sie vor allem bei der Förderbank KfW und beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Fördermittel beantragen. Daneben gibt es Förderprogramme von Ländern und Kommunen. Doch was genau wird gefördert? Wie hoch ist eine Förderung? Wann können Sie einen Antrag stellen und welche Bedingungen müssen Sie erfüllen? Antworten auf diese und andere Fragen bietet der FördermittelCheck von co2online – passend zu Ihrer individuellen Maßnahme.

Förderung für eine Gasheizung beantragen – Schritt für Schritt

Die KfW empfiehlt grundsätzlich ein Vorgehen in sechs Schritten, um Fördermittel für eine Gasheizung zu beantragen:

  1. Lassen Sie sich umfassend zu den Eigenschaften Ihrer Immobilie beraten. Einen qualifizierten Experten für Energieeffizienz finden Sie auf der Seite www.energie-effizienz-experten.de.
  2. Beauftragen Sie einen Experten mit der Erstellung eines Sanierungskonzepts.
  3. Nutzen Sie alle Fördermöglichkeiten für verschiedene Umbaumaßnahmen.
  4. Beantragen Sie den Investitionszuschuss online oder per Post, bevor Sie mit den Umbaumaßnahmen beginnen.
  5. Starten Sie mit der Sanierung.
  6. Identifizieren Sie sich online im KfW-Zuschussportal oder reichen Sie einen „Verwendungsnachweis“ ein, um Ihren Zuschuss zu erhalten.

Je nach Förderprogramm können die einzelnen Schritte anders aussehen. Wichtig ist, die genauen Bedingungen vor Beginn der Maßnahme zu prüfen und nicht erst währenddessen oder nachher. Denn viele Fördermittel müssen vorher beantragt werden oder es gelten andere Bedingungen, die zu beachten sind.

Nach oben

weiter