Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Praxis-Checks/Reallabor

(c) 

Klimaschutz ist machbar. Wie gut vorhandene oder geplante Dienstleistungen und Produkte für weniger CO2 funktionieren, zeigen unsere Praxis-Checks und Reallabore.

Für beides bieten wir die ganze Palette: von der Suche nach motivierten Teilnehmer*innen bis zur reichweitenstarken Kommunikation der Ergebnisse. So lassen sich nicht nur Konzepte, Markteinführung oder -durchdringung verbessern – sondern auch Dienstleistungen und Produkte für Klimaschutz selbst.

Praxis-Checks: Dienstleistungen und Produkte auf dem Prüfstand

Vorhandene Lösungen für Klimaschutz und ihre Voraussetzungen lassen sich oft deutlich verbessern. Wo dafür anzusetzen ist, zeigen Praxis-Checks (früher „Praxistest“) mit echten Nutzer*innen. Ihre Erfahrungen und Analysen der Nutzung durch Expert*innen bieten jede Menge Anlässe für Optimierung und Kommunikation.

Zur detaillierten Beschreibung von Praxis-Checks (PDF, 51 kB)

500 Tage Praxistest zu Solarthermie

Über anderthalb Jahre haben wir neun Eigentümer*innen von Ein- und Zweifamilienhäusern begleitet: vor, während und nach dem Tausch ihres alten Heizkessels gegen ein neues Brennwertgerät mit Solarthermie oder beim Nachrüsten des Heizsystems. Aus den Erfahrungen sowie Analysen von Expert*innen ist unter anderem ein ausführlicher Online-Leitfaden für Solarthermie entstanden.

Zum Praxistest Solarthermie

Praxistest zu verschiedenen Stadien der Umsetzung (Lüftungsanlagen)

Für die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) haben sechs Haushalte haben an einem Praxistest teilgenommen – zu Planung, Einbau oder Nutzung von Lüftungsanlagen. Ziel war es, mehr Transparenz und Akzeptanz in das Themenfeld kontrollierte Wohnraumlüftung zu bringen. Dokumentiert sind die Ergebnisse unter anderem mit einer Website und einem Film.

Zum Praxistest Lüftung

Praxistest zu speziellem Material (Gebäudedämmung)

Nachhaltige Dämmstoffe standen beim Test dieser sechs Haushalte im Mittelpunkt. Ziel war das Prüfen und Thematisieren von Hemmnissen und Vorurteilen. Ausgewertet haben wir vor allem die persönlichen Erfahrungen der Praxistester*innen. Die Ergebnisse sind in die Kommunikation und Website der Kampagne „Natürlich Dämmen“ eingeflossen.

Zum Praxistest Dämmung

Regionaler Praxistest zum Heizen mit Brennstoffzellen

Mit der Projektpartnerin KEA – Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg haben wir die Erfahrungen von sechs Teilnehmer*innen mit Brennstoffzellen-Heizungen untersucht. Neben den Potenzialen der Technologie ging es auch um das regionale Beratungsangebot. Gefördert wurde der Brennstoffzellen-Praxistest vom baden-württembergischen Umweltministerium gefördert.

Zum Praxistest Brennstoffzelle

Reallabore: Robuste Lösungen erarbeiten und validieren

Für Zukunftsfragen und bestimmte Problemstellungen bieten sich empirische Erhebungen und die Interaktion mit ausgewählten Zielgruppen an. So lassen sich bei der Produktentwicklung soziale Dynamiken und Prozesse berücksichtigen. Mit unseren digitalen Reallaboren sorgen wir für einen starken Praxisbezug – und die direkte Ansprache möglicher Teilnehmender wie beispielsweise Endverbraucher*innen.

Zur detaillierten Beschreibung von Reallaboren (PDF, 116 kB)

Reallabor zu städtischer Infrastruktur der Zukunft

Im virtuellen Versuchslabor ging es um private Haushalte und deren Versorgung mit Trinkwasser und Strom. Untersucht haben wir die Bereitschaft, bei hoher Nachfrage für Entlastung zu sorgen: durch veränderte Nutzungsgewohnheiten. Die Ergebnisse des Reallabors für klimaresiliente Stadtentwicklung sind in das Projekt Flexitility („Flexible Utility“) eingeflossen.

Zum Reallabor Flexitility

Reallabor zu nachhaltigem Konsum

Gemeinsam mit Bürgerwissenschaftler*Innen untersucht das Projekt „Mein Ding“ das Konsumverhalten. Was können wir im Privathaushalt ausmisten? Was benötigen wir wirklich? Ziel dieses Reallabors ist es, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen. Daraus will das Projekt dann Handlungsempfehlungen für nachhaltigen Konsum ableiten.

Zum Reallabor MeinDing

Ansprechpartnerin

Dr. Nadine Walikewitz

Tel.: 030 210 21 86-18
Fax: 030 76 76 85-11