Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einführung: Energieeffizienz in Unternehmen

Waren werden gekühlt, Schaufenster beleuchtet, Verkaufsräume beheizt und Werkstätten belüftet: In Unternehmen wird viel Energie verbraucht. Und es gibt viele Möglichkeiten, Energie einzusparen und damit unnötige Kosten und klimaschädliche Emissionen zu vermeiden. Dieses Dossier möchte Unternehmen über ihre Einsparmöglichkeiten informieren und sie motivieren, diese zu nutzen.

Roter Stecker liegt auf Tschenrechner(c) fotolia.de/PhotoSG

Viele große Unternehmen optimieren schon lange systematisch ihren Energieverbrauch. Seit 2015 verpflichtet sie der Gesetzgeber auch dazu, sich mit ihrem Energiebedarf zu befassen: In unseren Artikeln über das einfache Energieaudit und das systematische Energiemanagement informieren wir über die beiden wichtigsten Möglichkeiten, dieser gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen.

Kleine Unternehmen sind hingegen nicht verpflichtet, sich mit ihrem Energieverbrauch auseinanderzusetzen. Auch haben sie häufig weder genug Mitarbeiter noch das entsprechende Wissen, um ihr Einsparpotenzial auszuschöpfen. Dabei würde sich dies zumeist lohnen – nicht nur für die Umwelt, auch für die Bilanz. Mit diesem Dossier möchte co2online insbesondere kleineren Unternehmen eine Orientierung bieten, wo sie beim Energiesparen ansetzen können. Und da bei der Orientierung immer ein Kompass hilft, gibt es auch hier einen: Der interaktive Energiespar-Kompass für Unternehmen bietet individuell zugeschnittene Informationen für verschiedene Branchen mit Hinweisen auf Förderprogramme und Beratungsangebote.

Fördermöglichkeiten und praktische Beispiele

Auch wenn sich Energiesparen in der Regel lohnt, so kosten die Maßnahmen zunächst einmal Geld. Aber dafür gibt es meist Fördermöglichkeiten. Egal ob eine effiziente Kühlanlage, eine stromsparende Beleuchtung oder eine moderne Heizanlage angeschafft werden soll: Die öffentliche Hand hilft mit Fördergeldern. Wie diese beantragt werden und was es dabei zu beachten gibt, erläutert der Artikel zu Fördermöglichkeiten für Unternehmen. Auch haben wir die wichtigsten Tipps zusammengestellt, wie an Computer-Arbeitsplätzen Energie gespart werden kann. Und Computer laufen heute in so gut wie allen Unternehmen. Und da sich beim Sparen auch immer ein inspirierender Blick in die Praxis lohnt, haben wir im Artikel  Branchen und Beispielunternehmen einige praktische Beispiele zusammengestellt: Welche Einsparmöglichkeiten gibt es in den verschiedenen Branchen? Und wie haben Unternehmen diese genutzt?

Informations- und Beratungsangebote

Ein erster, wichtiger Schritt zum effektiven Energiesparen ist immer das Monitoring, also den eigenen Energieverbrauch möglichst genau kennenlernen und dauerhaft im Blick behalten. Ein kostenloses und leicht bedienbares Werkzeug dafür ist das Energiesparkonto für Unternehmen. Es bietet unter anderem die Möglichkeit, den Energieverbrauch zu bewerten und so zu sehen, ob der eigene Verbrauch zu hoch ist. Und es zeigt, ob durchgeführte Sparmaßnahmen auch zu den gewünschten Erfolgen führen.

Über das Konto hinaus gibt es an dieser Stelle auch konkrete Informationen zu wichtigen Themen wie Heizkosten sparen, Beleuchtung und Green IT.

Außerdem hat co2online in seiner langjährigen Arbeit rund ums Energiesparen viele weitere Informations- und Beratungsangebote speziell für Unternehmen entwickelt. Eine Übersicht über diese Angebote haben wir Ihnen abschließend im Artikel Informationen und Beratungsangebote für Unternehmen zusammengestellt.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim Sparen!

weiter