Förderung für klimafitte Gebäude – Gebäudebegrünung und Co.

Die Begrünung eines Gebäudes wirkt sich positiv auf Mensch und Umwelt aus. Sie ist nur eine von vielen Möglichkeiten, das eigene Zuhause fit für die Zukunft zu machen. Weil ein klimafreundliches Wohngebäude viele Vorteile mit sich bringt, gibt es vom Staat zahlreiche Förderprogramme: von der Dachbegrünung über energiesparende Heiztechniken bis hin zu ökologischen Dämmmaßnahmen. 

Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Förderprogramme für Begrünung, Wärmepumpen und Dämmen
  • bundesweite Förderung meist im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
  • regionale und lokale Förderungen je nach Bundesland/Region
  • für Dämmmaßnahmen gleich mehrere Unterförderprogramme
  • alle gültigen Förderprogramme im FördermittelCheck

Förderung für Gebäudebegrünung – von BAFA, KfW und Co.

Geht es um Förderprogramme für Dachbegrünung auf Bundesebene, ist die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) die Anlaufstelle schlecht hin. Je nach Maßnahme ist das zuständige Institut entweder das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Bundesweite Förderung für Gebäudebegrünung – Ausschnitt! 

  • BAFA - Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (BEG EM) (Zuschuss)
    - Gefördert werden Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden zur Erhöhung der Energieeffizienz des Gebäudes an der Gebäudehülle, die die festgelegten technischen Mindestanforderungen erfüllen.

  • BAFA - Bundesförderung für effiziente Gebäude - Fachplanung und Baubegleitung (BEG EM) (Zuschuss)
    - Gefördert werden Fachplanungs- und Baubegleitungsleistungen in Bezug auf Anlagentechnik (außer Heizung), Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik), Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle, Heizungsoptimierung.

  • BAFA - Bundesförderung für effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle, Nichtwohngebäude (BEG NWG) (Zuschuss)
    - Gefördert werden Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden zur Erhöhung der Energieeffizienz des Gebäudes an der Gebäudehülle, die die festgelegten technischen Mindestanforderungen erfüllen.

  • BAFA - Bundesförderung für effiziente Gebäude - Fachplanung und Baubegleitung, Nichtwohngebäude (BEG NWG) (Zuschuss)
    - Gefördert werden Fachplanungs- und Baubegleitungsleistungen in Bezug auf Anlagentechnik (außer Heizung), Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik), Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle, Heizungsoptimierung.

Weitere Förderprogramme von der KfW sowie von den Bundesländern finden Sie in unserer dazugehörigen Liste.

Hier geht's zur vollständigen Liste

Fassade mit Waldrebe bewachsen(c) IStock / Nadtochiy

Förderung für Wärmepumpen – von KfW, BAFA und Co.

Mit Blick auf die immer heißer werdenden Tage sollte Ihr Wohngebäude nicht nur für den Winter, sondern auch für den Sommer gut ausgerüstet sein. Eine Heiztechnologie, die sowohl das Wärmen als auch das Kühlen ermöglicht, liefert die Wärmepumpe. Sie ist das Heizsystem der Stunde und wird dementsprechend gefördert – auf Bundes- und Landesebene.

Bundesweite Förderung für Wärmepumpe – Ausschnitt! 

  • BAFA - Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (Vor-Ort-Beratung, individueller Sanierungsfahrplan) (Zuschuss)
    - Förderfähig ist eine umfassende Energieberatung für Wohngebäude. Wohngebäude sind Gebäude, die nach ihrer Zweckbestimmung überwiegend dem Wohnen dienen.

  • BAFA - Bundesförderung für effiziente Gebäude - Fachplanung und Baubegleitung (BEG EM) (Zuschuss)
    - Gefördert werden Fachplanungs- und Baubegleitungsleistungen in Bezug auf Anlagentechnik (außer Heizung), Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik), Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle, Heizungsoptimierung.

  • BAFA - Bundesförderung für effiziente Gebäude - Anlagen zur Wärmeerzeugung (BEG EM) (Zuschuss)
    - Gefördert werden der Einbau von effizienten Wärmeerzeugern, von Anlagen zur Heizungsunterstützung und der Anschluss an ein Gebäude- oder Wärmenetz, das erneuerbare Energien für die Wärmeerzeugung mit einem Anteil von mindestens 25 Prozent einbindet.

  • Energieberatung der Verbraucherzentralen (Zuschuss)
    - Gefördert werden Energieberatungen, unter anderem zu: Baulicher Wärmeschutz, Haustechnik, Erneuerbare Energien, Nutzer*innenverhalten, Stromverbrauch und Wechsel des Strom- und Gasanbieters.

  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt - Förderleitlinien der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (Zuschuss)
    - Gefördert werden 12 Förderthemen plus themenoffene Förderung in den Bereichen Umwelttechnik, -forschung und -kommunikation, Natur- und Kulturgüterschutz.

Weitere Förderprogramme von der KfW sowie von den Bundesländern finden Sie in unserer dazugehörigen Liste.

Hier geht's zur vollständigen Liste

Der Klimawandel schreitet voran!

Seine Folgen sind für Menschen und ihre Wohnräume teils verheerend. Eine gute Strategie besteht darin, sich anzupassen. Klimaresilientes Sanieren lautet hier das Zauberwort und beschreibt alle energetischen und technischen Maßnahmen, die zur verbesserten thermischen Behaglichkeit beitragen.

Förderung für Wärmedämmung – von BMU, BMELV und Co.

Das eigene Wohngebäude zu dämmen ist nach wie vor die effizienteste Maßnahme, um den Energiebedarf langfristig zu senken. Da der Großteil des Gebäudebestands in Deutschland sanierungsbedürftig ist, ist dieser Schritt wichtiger denn je. Neben der Entlastung der Umwelt bedeutet fachgerechte Dämmung auch Wertsteigerung der Immobilien. Egal ob Dachdämmung, Fassadendämmung oder Dämmung der oberen Geschossdecke: Es gibt einige attraktive Förderprogramme.

Bundesweite Förderung für Wärmedämmung – Ausschnitt! 

  • BAFA - Bundesförderung für effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle (BEG EM) (Zuschuss)
    - Gefördert werden Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden zur Erhöhung der Energieeffizienz des Gebäudes an der Gebäudehülle, die die festgelegten technischen Mindestanforderungen erfüllen.

  • BAFA - Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (Vor-Ort-Beratung, individueller Sanierungsfahrplan) (Zuschuss)
    - Förderfähig ist eine umfassende Energieberatung für Wohngebäude. Wohngebäude sind Gebäude, die nach ihrer Zweckbestimmung überwiegend dem Wohnen dienen.

  • BMU - Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen (Zuschuss)
    - Gefördert werden Maßnahmen zur Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen.

  • Energieberatung der Verbraucherzentralen (Zuschuss)
    - Gefördert werden Energieberatungen, unter anderem zu: Baulicher Wärmeschutz, Haustechnik, Erneuerbare Energien, Nutzer*innenverhalten, Stromverbrauch und Wechsel des Strom- und Gasanbieters.

  • Bundesministerium der Finanzen - Energetische Sanierungsmaßnahmen steuerlich absetzbar (Zuschuss)
    - Förderfähig sind Einzelmaßnahmen, die auch in bestehenden Programmen der Gebäudeförderung als förderfähig eingestuft sind (z. B. Wärmedämmung, Erneuerung von Fenstern, Außentüren oder einer Heizungsanlage).

Weitere Förderprogramme von der KfW sowie von den Bundesländern finden Sie in unseren dazugehörigen Listen.

Förderung für Dachdämmung

Förderung für Fassadendämmung

Förderung für Dämmung des obersten Geschosses

Außendämmung Hanf(c) co2online | Phil Dera

Mit dem FördermittelCheck alles auf einen Blick

Sowohl staatliche als auch landeseigene Förderprogramme für Gebäudebegrünung sind meist zeitlich und budgetär begrenzt. Für Verbraucher*innen ist es oft schwierig, auf dem Laufenden zu bleiben, um wichtige Änderungen nicht zu verpassen. Abhilfe schafft der FördermittelCheck von co2online. Hier werden alle Änderungen bezüglich Förderprogrammen zeitnah angepasst und ausgespielt. Die Ergebnisse sind somit stets aktuell.

Finden Sie jetzt das passende Förderprogramm für Ihr Vorhaben!

Autor: Minh Duc Nguyen

Ansprechpartner für Heizung im Allgemeinen, Brennwertkessel und Wärmepumpe.

Zum Autor*innen-Profil