Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vorausschauend fahren und Sprit sparen

Bereits in der Fahrschule wird gelehrt, dass vorausschauendes Fahren im Straßenverkehr sehr wichtig ist. Es dient aber nicht nur der Erhöhung der Sicherheit für alle Beteiligten, sondern kann auch eine Menge Kraftstoff einsparen. Denn: Häufiges Bremsen und Schalten kostet beim Autofahren unnötig Energie.

Nachhaltig mobil sein und reisen.(c) Dominik Pöpping pixelio.de

Niedertourig und vorausschauend fahren Sie sparsam und können dabei auch noch eine Menge Sprit sparen. Moderne Motoren laufen zwischen 1.500 und 2.500 Umdrehungen pro Minute am umweltfreundlichsten. Fürs Schalten gilt daher: Ab 30 km/h dritter, ab 40 km/h vierter und ab 50 km/h fünfter Gang. Wenn außerdem Ihr Reifendruck optimal eingestellt ist, können Sie leicht ein Fünftel des Kraftstoffs sparen.

Vorausschauend fahren – wie geht das?

Vorausschauendes Fahren bedeutet in erster Linie, dass Autofahrer Gefahren im Straßenverkehr frühzeitig erkennen und daraufhin auch rechtzeitig und angemessen reagieren können. Vorausschauende Autofahrer fahren stets defensiv und rechnen mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern. Eine defensive Fahrweise zeichnet sich unter anderem durch die Einhaltung eines angemessenen Sicherheitsabstands aus. Dadurch können sie früher auf deren Fehlverhalten reagieren und können beispielsweise eine Vollbremsung vermeiden, wenn ihnen ein anderer Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt nimmt. Denn mit jedem vermiedenen Tritt auf die Bremse lässt sich Sprit sparen. Vorausschauende Fahrer beobachten nicht nur den Verkehr vor ihnen, sondern auch die Autofahrer hinter ihnen mithilfe der Rück- und Seitenspiegel.

Vorausschauend und sparsam Auto fahren – das bringt`s:

Bei einem Benzinverbrauch von acht Litern pro 100 km können Sie auf einer Strecke von 10.000 km 160 Liter Benzin und 230 Euro und 400 kg CO2 pro Jahr einsparen.

Übrigens: Kurzstrecken mit dem Auto fahren schadet nicht nur dem Klima und der Gesundheit, sondern auch dem Motor. Solange er kalt ist, sind Kraftstoffverbrauch, Schadstoffausstoß und Verschleiß deutlich höher.

Sprit sparen können Sie also am besten, indem Sie vorausschauend und sparsam Auto fahren und bei kürzeren Strecken das Auto stehen lassen.

Nützliche Verbrauchsrechner und Links zum Sprit sparen

  • Mit dem Verbrauchsrechner ermitteln Sie bequem die Gesamtkosten Ihres Autos
  • Bei www.ecofahr.de können Sie lernen, umsichtig und treibstoffsparend zu fahren

weiter

  • Ratgeberfinder

    Wie viel Strom- und Heizkosten kann ich sparen? Welche Modernisierungs-Maßnahmen lohnen sich? Gibt es Fördermittel? Hier finden Sie alle unsere EnergiesparChecks zur individuellen Beratung – kostenfrei, schnell, unabhängig.

    Jetzt Ratgeber starten