Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Warmwasser: Verbrauch prüfen und senken

Warmwasser fließt

Warmwasserverbrauch reduzieren – so geht's

12 Prozent des Energieverbrauchs im Haushalt entfallen auf die Warmwasserbereitung. Infos zu Wasserverbrauch, Warmwasserbereitern & die besten Tipps zum Wassersparen.

weiter

WasserCheck

Zahlen Sie zu viel für Warmwasser? In nur 5 Minuten: Warmwasserverbrauch individuell berechnen und mit Durchschnittswerten vergleichen. Außerdem: Auf Ihre Situation angepasste Tipps zum Kosten senken.

Wie wird Warmwasser erzeugt?

Warmwasser kann erzeugt werden mittels:

Durchlauferhitzer,

Boiler oder

zentraler Warmwasserbereitung.

Durchlauferhitzer und Boiler erwärmen das Wasser jeweils direkt an der sogenannten Zapfstelle, also zum Beispiel an der Dusche (dezentrale Warmwasserbereitung). Bei der zentralen Warmwasserbereitung gibt es einen Wasserspeicher für mehrere Zapfstellen.

Wir haben für Sie die Vor- und Nachteile der Erzeugungsarten von Warmwasser zusammengetragen.

Wie viel Warmwasser verbraucht eine Person?

Der Bedarf für Warmwasser liegt in Deutschland zwischen 35 und 50 Litern pro Person und Tag. In einem deutschen Singlehaushalt fallen damit durchschnittlich 80 bis 230 Euro pro Jahr für die Warmwasserbereitung an. Neben der verwendeten Energiequelle stellt der individuelle Verbrauch den wichtigsten Einflussfaktor dar.

Mehr Informationen zum Warmwasserverbrauch und Tipps für Singlehaushalte gibt es in einem eigenen Artikel. 

Was kostet Warmwasser?

Das Erhitzen von einem Liter Wasser (40°C) kostet durchschnittlich 0,5 Cent (Quelle: Kesselheld zum Thema Warmwasserkosten). Pro Person und Tag können Sie mit 35 bis 50 Litern rechnen. Hinzu kommen 0,2 Cent pro Liter Kaltwasser. Wichtig: Diese Zahlen eng an individuelle Gewohnheiten und den jeweiligen Strom- bzw. Gaspreis gekoppelt.

Hinweise zur Energieeinsparung finden Sie in unseren Beiträgen zum Warmwasserverbrauch in Singlehaushalten, 2-Personen-Haushalten, 3-Personen-Haushalten, 4-Personen-Haushalten und 5-Personen-Haushalten.

Wie kann man Warmwasser sparen?

Sie können Warmwasser einsparen, indem Sie:

duschen statt baden,

einen Sparduschkopf und einen Durchflussbegrenzer nutzen,

Geschirr im Öko-Waschgang spülen und

Wäsche bei 30°C waschen.

Mehr sinnvolle Einsparmaßnahmen finden Sie unter unseren 10 Tipps zum Wasser sparen.

Übrigens: Die Warmwasserbereitung bildet mit 14% einen wesentlichen Anteil des Energieverbrauchs durchschnittlicher Haushalte.

Wie viel Grad sollte Warmwasser haben?

Bei einer zentralen Einrichtung (Heizanlage im Keller) reichen 60°C aus. In dezentralen Systemen (Durchlauferhitzer, Boiler) sind 45°C in der Küche und 38°C im Bad gute Richtwerte. Das Optimum variiert also je nach Art der Warmwasserbereitung.

Über die Temperaturregelung hinaus ist ein hydraulischer Abgleich wichtig, um effizient mit Warmwasser umzugehen. 

Warmwasser mit Gas oder Strom: was ist günstiger?

Gas ist mit 7 Cent je Kilowattstunde vergleichsweise günstig. Strom kostet etwa 26 Cent pro Kilowattstunde. Die Entscheidung für eine zentrale Warmwasserbereitung über das Heizsystem zahlt sich meist aus. Weniger kostet nur eine dezentrale Versorgung durch Gas-Durchlauferhitzer oder (nach Amortisation) der Einsatz einer Solarthermie.

Mehr Informationen finden Sie in einem Abschnitt zum Thema Durchlauferhitzer, Boiler oder zentrale Versorgung mit Warmwasser.

Was kostet eine Solaranlage für Warmwasser und Heizung?

Eine Solarthermie für Warmwasser und Heizung kostet mit Installation etwa 10.000 Euro. Bei Anlagen, die nur für die Warmwasserbereitung genutzt werden können, müssen Sie mit rund 5.000 Euro rechnen.

Eine Beispielrechnung sowie Übersichtstabellen finden Sie im Artikel Kosten, Preise & Amortisation einer Solarthermie.

Wie funktioniert eine Solarthermie?

Auf dem Hausdach nehmen Kollektoren die Wärme der Sonne auf und erhitzen eine Solarflüssigkeit auf bis zu 90°C. Das Gemisch aus Wasser und Frostschutz wird in einen Pufferspeicher geleitet. Ein Wärmetauscher überführt die Wärme in das hauseigene Wassersystem. Im Pufferspeicher bleibt kalte Solarflüssigkeit zurück und wird wieder in Richtung Kollektoren gepumpt. Der Kreislauf beginnt von neuem.

Ein eigener Artikel hält ausführliche Informationen zu Funktionsweise und Arten von Solarthermie für Sie bereit.

Wird eine Solaranlage für Warmwasser gefördert?

Ja. Sie haben die Wahl zwischen Zuschüssen und Krediten. Die größten Förderprogramme bieten das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und die Förderbank KfW. Aber auch Bundesländer, Kommunen und private Energieversorger vergeben Fördermittel. So können Sie bis zu einem Drittel der Kosten für Kauf und Installation decken.

In unserm Artikel zum Thema Förderung für Solarthermie finden Sie detaillierte Informationen. 

  • Wasser sparen: Die 10 besten Tipps

    Schon mit kleinen Verhaltensänderungen und einfachen technischen Lösungen lässt sich jede Menge Wasser sparen. Wie auch Sie Ihren Wasser- und Energieverbrauch senken können, erfahren Sie in unseren Tipps und Tricks.

    Artikel lesen

Wasserverbrauch

  • Durchschnittlicher Wasserverbrauch

    Rund 14 Prozent des durchschnittlichen Energieverbrauchs von Haushalten entfallen auf die Erwärmung von Wasser. Da machen sich kleine und große Sparmaßnahmen schnell bezahlt. Prüfen Sie mit dem WasserCheck Ihren Verbrauch und senken Sie mit unseren Spartipps die Kosten.

    Artikel lesen
  • Wasserverbrauch: Singlehaushalt

    Immer mehr Menschen in Deutschland leben in 1-Personen-Haushalten. Wie es um deren durchschnittlichen Wasserverbrauch steht und welche die wichtigsten Größen sind, die den Energieverbrauch bei der Warmwasserbereitung bestimmen, erfahren Sie hier.

    Artikel lesen
  • Wasserverbrauch: 2-Personen-Haushalt

    Jeder dritte Haushalt in Deutschland ist ein 2-Personen-Haushalt. Wie hoch der durchschnittliche Wasserverbrauch in Haushalten mit zwei Personen ist und worauf beim Wasserverbrauch geachtet werden sollte, erfahren Sie hier.

    Artikel lesen
  • Wasserverbrauch: 3-Personen-Haushalt

    Der gesamtdeutsche Anteil an 3-Personen Haushalten beträgt zurzeit rund 13 Prozent. Erfahren Sie, wie hoch der durchschnittliche Wasserverbrauch in einem 3-Personen-Haushalt ist und wie er reduziert werden kann.

    Artikel lesen
  • Wasserverbrauch: 4-Personen-Haushalt

    Wovon hängt der Energieverbrauch in einem 4-Personen-Haushalt ab, wie hoch ist der durchschnittliche Wasserverbrauch und wie kann er reduziert werden? Diese Fragen werden Ihnen hier beantwortet.

    Artikel lesen
  • Wasserverbrauch: 5-Personen-Haushalt

    Wovon hängt der Energieverbrauch in einem 5-Personen-Haushalt ab, wie hoch ist der durchschnittliche Wasserverbrauch und wie kann er reduziert werden? Diese Fragen werden Ihnen hier beantwortet.

    Artikel lesen

Warmwasserbereitung