Förderprogramm: Stadt Erlangen - Förderprogramm CO2-Minderungsprogramm für Gebäude (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Förderfähig sind Maßnahmen an Wohngebäuden und Gebäuden von gemeinnützigen Vereinen und Stiftungen sowie kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Gefördert werden:

  • Maßnahme zur Energieeinsparung an der Gebäudehülle (Dämmung von Fassade, Dach und Kellerdecke) sowie Bonuszahlung für das Erreichen von Effizienzstandards nach Vorgaben der KfW
  • Maßnahmen zur effizienten Nutzung von Energien (Erdwärmesonden, Erdwärmekollektoren und -körbe für Sole-Wasser-Wärmepumpen und
  • Nutzung erneuerbarer Energien (PV-Anlagen, Plug-In-PV-Anlagen, Batteriespeicher für PV-Anlagen und solarthermische Anlagen.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind für

  • Maßnahmen an der Gebäudehülle, zur Nutzung erneuerbarer Energien und effizienter Heizungstechnik: Förderfähig sind Eigentümer*innen von
    • Wohngebäuden mit nicht mehr als sechs Wohneinheiten im Bestand
    • Gebäuden von Wohneigentümergemeinschaften (WEG), ohne Einschränkung der Anzahl der Wohnparteien
    • Gebäuden gemeinnütziger Organisationen mit eigenen oder langfristig gepachteten Liegenschaften (Restlaufzeit des Pachtvertrags mehr als 15 Jahre).
  • Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien und zu effizienter Heizungstechnik: Gefördert werden
    • kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die eine Photovoltaikanlage, eine Brennstoffzellenheizung oder einen Anschluss an ein Fern- oder Nahwärmenetz installieren
    • Eigentümer*innen von Mehrfamilienhäusern ohne Einschränkung der Anzahl der Wohnparteien , die eine PV-Anlage, eine Brennstoffzellenheizung, Erdwärmesonden oder eine heizungsunterstützende Solarthermie-Anlage installieren
    • Eigentümer*innen von Wohnneubauten, die eine PV-Anlage, einen Batteriespeicher, eine Erdwärmesonde oder eine Brennstoffzellenheizung installieren.

    Beschreibung des Förderprogramms:

    Folgende Zuschüsse werden gewährt:

    • Photovoltaik Anlage: 150 Euro/kWp, maximal 4.500 Euro
    • Plug-In PV Anlage, maximal 600 Wp: 50 Euro/100Wp, maximal 300 Euro
    • Batteriespeicher: 150 Euro/kWh nutzbare Speicherkapazität, maximal 1.050 Euro
    • Erdwärmesonden für Sole-Wasser-Wärmepumpen: 15 Euro, maximal 3.000 Euro
    • Erdwärmekollektoren und -körbe für Sole-Wasser-Wärmepumpen: 15 Euro, maximal 2.000 Euro
    • KWK Brennstoffzelle 0,25 bis 2,0 kW elektrische Leistung: Basisbetrag 1.000 Euro, zuzüglich 100 Euro/100 W elektrische Leistung
    • Heizungsunterstützende Solarthermische Anlage: 70 Euro/m² Bruttokollektorfläche, maximal 980 Euro
    • Dämmung der Außenwand und Dämmung des Daches: jeweils 10 Prozent, maximal 4.000 Euro, Dämmung der Kellerdecke: 10 Prozent, maximal 1.000 Euro
    • Bonus für KfW Effizienzhaus Denkmal und KfW Effizienzhaus 115: 2.000 Euro
    • Bonus für KfW Effizienzhaus 100: 3.000 Euro
    • Bonus für KfW Effizienzhaus 85: 4.000 Euro
    • Bonus für KfW Effizienzhaus 70: 5.000 Euro
    • Bonus für KfW Effizienzhaus 55 oder besser: 6.000 Euro
    • Der maximale Gesamtförderbetrag für die Gebäudehülle beträgt maximal 15.000 Euro.
    • Wohneigentümergemeinschaft erhalten zusätzlich einen Bonus pro Wohnpartei, siehe Richtlinie.
    Kumulierung: Zuschüsse der Stadt Erlangen sind kombinierbar mit den Zuschüssen der KfW, des BAFA und des PV-Speicher-Programms der Bayerischen Staatsregierung.

    Kontakt zur Antragstelle:

    Stadt Erlangen
    Energieberatung
    Schuhstraße 40
    91052 Erlangen
    Telefon: 09131/86-2323, -2935
    Fax: 09131/86-2956
    E-Mail-Adresse: EnergieFragen@stadt.erlangen.de
    Internet: www.erlangen.de

    Kontakt zum Fördergeber:

    Stadt Erlangen
    Rathausplatz 1
    91052 Erlangen
    Telefon: 09131/86-0
    Fax: 09131/86-2692
    Internet: www.erlangen.de

    Weitere Informationen:

    Förderrichtlinie
    Antragsformular
    KfW-Förderung
    BAFA-Förderung

    Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

    Dachdämmung | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Photovoltaik | Photovoltaik | Batteriespeicher | Wärmepumpe | Kraft-Wärme-Kopplung | Brennstoffzellen-Heizung | Thermosolaranlage für Heizung und Warmwasser

    Übersicht über alle Förderprogramme