Förderprogramm: Universitätsstadt Tübingen - Sanierungsprämie (Zuschuss)

Was wird gefördert?

  • Gefördert wird die Umsetzung einer Sanierungsmaßnahme an Wohngebäuden auf dem Gemeindegebiet Tübingen, die aus einer qualifizierten Sanierungsberatung abgeleitet wurde.
  • Als Voraussetzung für die Förderung muss einer der folgenden Energieberichte erstellt worden sein:
    • Sanierungsfahrplan BW (gemäß Sanierungsfahrplan-Verordnung des Landes Baden-Württemberg)
    • Sanierungsfahrplan oder –konzept aus der BAFA „Energieberatung für Wohngebäude“ (gemäß der Richtlinie über die Förderung von Energieberatungen für Wohngebäude des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie)
    • Beratungsbericht aus dem Gebäude-, Detail-, oder Heiz-Check der Verbraucherzentrale
    • Beratungsprotokoll im Rahmen der „Energiekarawane“.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Privatpersonen und Wohnungseigentümergemeinschaften für ihr Wohneigentum sowie Mieter*innen für ihr Mietobjekt, sofern die Zustimmung der Eigentümerin bzw. des Eigentümers für die Umsetzung der Sanierungsmaßnahme vorlag.

Beschreibung des Förderprogramms:

Die Sanierungsmaßnahme wird mit einem pauschalen Zuschuss von 500 Euro gefördert. Kumulierung: Eine Kombination mit anderen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich, jedoch darf die Gesamtsumme der Förderung die Investitionskosten für die Sanierungsmaßnahme nicht übersteigen.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Universitätsstadt Tübingen
Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz
Friedrichstraße 21
72072 Tübingen
Telefon: 07071/204-1800
E-Mail-Adresse: umwelt-klimaschutz@tuebingen.de
Internet: www.tuebingen.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Brennstoffzellen-Heizung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Fensteraustausch | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel | Nahwärme / Fernwärme | Erdgasheizung (Brennwerttechnik) | Wärmepumpe | Biomassenheizung (Holzpellets, Hackschnitzeln, Scheitholz) | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | BHKW

Übersicht über alle Förderprogramme