Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Baden-Württemberg - Kombi-Darlehen Wohnen mit Klimaprämie (Förderkredit)

Was wird gefördert?

  • Mit dem Kombi-Darlehen Wohnen lassen sich folgende Vorhaben finanzieren:
    • Neubau eines Eigenheims
    • Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, auch anschließend mit Modernisierung, Sanierung oder Umbau
    • Energetische Sanierung von Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen.
  • Das Vorhaben muss gleichzeitig in mindestens einem der folgenden Programme gefördert werden, wobei die Fördermöglichkeiten des jeweiligen Programms ausgeschöpft sein müssen:
    • Wohnen mit Kind (L-Bank)
    • Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude (BEG-WG) – Kredit – oder Zuschussvariante
    • Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG-EM-WG) – Kredit – oder Zuschussvariante.
  • Gefördert werden Wohnimmobilien mit maximal drei Wohneinheiten. Der/die Antragsteller*in muss mindestens eine Wohneinheit selbst nutzen. Die Wohnimmobilie muss in Baden-Württemberg liegen.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Gefördert werden natürliche Personen, die die förderfähige Investition vornehmen und in einer der Wohneinheiten selbst wohnen. Der/die Antragsteller*in muss seinen/ihren Erstwohnsitz in dem geförderten Objekt anmelden.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Es werden folgende Kosten finanziert, sofern sie unmittelbar mit der geförderten Investition zusammenhängen:
    • Kosten für das Grundstück inklusive Nebenkosten
    • Baukosten inklusive Baunebenkosten Kosten für Außenanlagen
    • Kaufpreis für die Immobilie (inklusive Erwerbsnebenkosten)
    • Kosten für Modernisierung, (energetische) Sanierung oder Umbau.
  • Das Darlehen kann, unter Berücksichtigung der anderen eingesetzten Fördermittel, bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten betragen.
  • Der minimale Bruttodarlehensbetrag beträgt 5.000 Euro. Der maximale Bruttodarlehensbetrag liegt in der Regel bei 200.000 Euro pro Wohneinheit.
  • Die Kreditlaufzeit beträgt 10, 20 oder 30 Jahre bei bis zu fünf tilgungsfreien Jahren.
  • Die Darlehenszinsen werden für 10 Jahre festgeschrieben. Bei längeren Laufzeiten unterbreitet die L-Bank dem Finanzierungsinstitut rechtzeitig vor Ablauf der Sollzinsbindung ein Prolongationsangebot auf Basis des dann gültigen Zinsniveaus.
  • Die Klimaprämie wird gewährt, wenn die Immobilie nach der Sanierung besonders energieeffizient ist und wenn dafür auch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG-Wohngebäude) in Anspruch genommen wurde. Die Klimaprämie wird als Tilgungszuschuss für das Kombi-Darlehen Wohnen gut geschrieben. Die Klimaprämie ist ein fixer Betrag und unabhängig von der Höhe des Darlehens und beträgt:
    • Sanierung zum Effizienzhaus 55: 2.000 Euro pro geförderter Wohneinheit
    • Sanierung zum Effizienzhaus 40: 4.000 Euro pro geförderter Wohneinheit.
Kumulierung:
  • Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen des Bundes, des Landes Baden-Württemberg oder von Gemeinden ist zulässig. Die Summe aus Förderdarlehen und Zuschüssen darf die Summe der förderfähigen Aufwendungen nicht übersteigen.
  • Bei Kombi-Darlehen Wohnen mit Klimaprämie sind die Regelungen der BEG-Förderung zu Kumulierungsverbot und Kombination mit anderen Förderprogrammen zu beachten. Die BEG-Förderung erlaubt eine Förderquote von maximal 60 Prozent bezogen auf die förderfähigen Kosten. Eine weitere Landesförderung für das gleiche Vorhaben ist nicht möglich.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

L-Bank
Bereich Wirtschaftsförderung
Börsenplatz 1
70174 Stuttgart
Telefon: 0711/122-2288
Fax: 0711/122-2674
E-Mail-Adresse: wirtschaftsfoerderung@l-bank.de
Internet: www.l-bank.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Fensteraustausch | Gas-Hybridheizung mit erneuerbaren Energien | Erneuerbare Energien Hybridheizung | Nahwärme / Fernwärme | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Erdgasheizung mit Brennwerttechnik | Erdgas-BHKW | Erdgaswärmepumpe | Fernwärme | Holzpelletheizung mit Brennwerttechnik | Hackschnitzel-Heizung | Scheitholzheizung | Pflanzenöl-BHKW | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Strom-Wärmepumpe | Biomassenheizung (Holzpellets, Hackschnitzeln, Scheitholz) | Wärmepumpe

Übersicht über alle Förderprogramme