Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Saarland - Förderung der nachhaltigen Mobilität im Saarland (NMOB) (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Förderfähig sind:

  • Pedelecs
  • Serienmäßig hergestellte Cargobikes (Lastenfahrräder und Lastenpedelecs)
  • Reparatur- und Servicestationen für den Radverkehr
  • Fahrradabstellanlagen mit mindestens sechs Stellplätzen
  • Einrichtung oder Nachrüstung einzelner Ladeeinrichtungen für Pedelecs oder Lastenpedelecs an Fahrradabstellanlagen
  • Innovative Projekte mit Modell- und Pilotcharakter zur Förderung des Radverkehrs einschließlich Machbarkeitsstudien und Potentialanalysen
  • Erstellung von Radverkehrskonzepten durch Dritte (außerhalb der eigenen Verwaltung) zur Verbesserung des Alltagsradverkehrs.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • Öffentliche, gemeinnützige und religionsgemeinschaftliche Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, Bildungseinrichtungen bzw. deren Träger; kommunale Zweckverbände, Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts und sonstige Betriebe und Einrichtungen, die mehrheitlich in kommunaler Trägerschaft stehen
  • Kommunen
  • Eingetragene, nicht-wirtschaftliche Vereine
  • Natürliche Personen und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts mit Haupt(wohn)sitz bzw. mit mindestens einer Betriebsstätte im Saarland.
Privatpersonen und Unternehmen sind ausschließlich für die Fördergegenstände Lastenfahrräder und Lastenpedelecs förderberechtigt.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Lastenpedelecs und Lastenfahrräder bis zu 50 Prozent bis zu einer maximal Fördersumme von 2.000 Euro oder 1.000 Euro für Pedelecs
  • Service- und Reparatur-Stationen bis zu 75 Prozent bis zu einer maximal Fördersumme von 8.000 Euro
  • Fahrrad-Abstellanlagen (mindestens sechs Stellplätze) bis zu 80 Prozent bis zu einer maximal Fördersumme von 40.000 Euro pro Anlage
  • Ladeeinrichtungen an Fahrradabstellanlagen bis zu 40 Prozent, höchstens 15.000 Prozent pro Anlage
  • Innovative Projekte bis zu 80 Prozent, höchstens 50.000 Euro
  • Radverkehrskonzepte bis zu 80 Prozent, höchstens 50.000 Euro.
Kumulierung: Die Kumulation von Zuwendungen mit anderen Zuwendungen ist zulässig, sofern es sich nicht um Landesmittel oder eine Doppelförderung der Maßnahme handelt.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Referat D/6: PBefG-Genehmigungsbehörde, ÖPNV-Förderung
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
Telefon: 0681/501-4230
E-Mail-Adresse: referat.d6@wirtschaft.saarland.de
Internet: www.wirtschaft.saarland.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Kauf eines Pedelecs / E-Lastenrads | Kauf eines E-Bikes / E-Rollers

Übersicht über alle Förderprogramme