Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH - Förderprogramm für Fernwärme (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Umstellung einer Heizungsanlage von Heizöl, Holz, Kohle, Koks, Strom, Flüssiggas auf Fernwärme. Gefördert werden Anlagen, welche sich im Fernwärmegebiet der Stadtwerke befinden und eine nutzbare Versorgungsleitung vorhanden ist.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Privat- und Gewerbekund*innen der Stadtwerke, die zum Zeitpunkt der Antragstellung einen gültigen Wärmeliefervertragmit den Stadtwerken abgeschlossen haben.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Auf Basis des Kyoto-Protokolls wird jede durch eine Umstellung auf Fernwärme eingesparte Tonne CO2 mit 20 Euro gefördert. Der Förderhöchstbetrag beträgt 2.500 Euro.
  • Voraussetzung für die Förderung ist, dass der Förderantrag vor Umstellung der Heizungsanlage auf Fernwärme bei den Stadtwerken gestellt wird.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH
Vertrieb
Karl-Marx-Straße 195
15230 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0335/5533-30
E-Mail-Adresse: service@stadtwerke-ffo.de
Internet: www.stadtwerke-ffo.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Fernwärme | Heizungsmodernisierung

Übersicht über alle Förderprogramme