Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadt Hameln - Städtebaulicher Denkmalschutz „Altstadt Hameln“ (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Förderfähig sind Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen. Dies können sowohl Maßnahmen an der äußeren Gestaltung wie auch im Inneren eines Gebäudes sein, z. B.

  • Instandsetzung von Fassaden, Dächern, Wänden
  • Schaffung von barrierefreien Zugängen
  • Maßnahmen zur Herstellung von Belichtung
  • Maßnahmen zur Anpassung an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse.
Eigenleistungen können unter bestimmten Voraussetzungen anerkannt werden.

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind natürliche oder juristische Personen, die Eigentümer oder Erbbauberechtigte der innerhalb des Sanierungsgebietes liegenden baulichen Anlagen sind.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung erfolgt als einmaliger, nicht zurückzuzahlender Zuschuss. Die Höhe wird als Pauschale ermittelt. Die Regelfördersätze betragen: Baudenkmale maximal 35 v.H., höchstens 20.000 Euro und Gebäude mit städtebaulicher, ortsbildprägender, bauhistorischer oder geschichtlicher Bedeutung maximal 25 v.H., höchstens 15.000 Euro.
  • Anträge können in jedem Programmjahr bis zum 01.04. und 01.10. gestellt werden.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadt Hameln
Wohnraumförderungsstelle
Rathausplatz 1
31785 Hameln
Telefon: 05151/202-3207
E-Mail-Adresse: hoppe@hameln.de
Internet: www.hameln.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Dachdämmung | Dämmung der oberen Geschossdecke | Fassadendämmung | Kellerdeckendämmung | Fensteraustausch

Übersicht über alle Förderprogramme