Förderprogramm: Nordrhein-Westfalen - NRW.BANK.Effizienzkredit (Förderkredit)

Was wird gefördert?

Gefördert werden langfristig Erfolg versprechende Ersatzinvestitionen, die zu einer dauerhaften Steigerung der Energie- (um mindestens 20 Prozent) oder Ressourceneffizienz (um mindestens 6 Prozent) führen und deren Gesamtfinanzierung gesichert ist. Vorhaben mit geringeren Effizienzsteigerungen sind auf Basis eines zertifizierten Verfahrens zur Schonung der Umwelt (z. B. PIUS-Check oder Umweltmanagement-System) ebenfalls förderfähig. Folgende Vorhaben werden gefördert:

  • Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeinsparung,
  • Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz,
  • Verringerung des Einsatzes von Rohstoffen und Wasser,
  • Schließung von Stoffkreisläufen,
  • Verringerung und Zurückhaltung der Abwasserfrachten, insbesondere solcher Stoffe, die in öffentlichen Kläranlagen nicht oder nicht ausreichend eliminiert werden,
  • Vermeidung oder Verringerung von Abwasser,
  • Vermeidung von gewerblichen und industriellen Abfällen, insbesondere durch die Verminderung ihrer Menge und Schädlichkeit,
  • Reduzierung der Lärm- und Schadstoffemissionen.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich im Privatbesitz befinden sowie Angehörige der freien Berufe.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung wird als Ratendarlehen gewährt.
  • Der Finanzierungsanteil liegt bei bis zu 100 Prozent der förderfähigen Ausgaben
  • Der Höchstbetrag beträgt 10 Mio Euro.
  • Die Laufzeit variiert zwischen 4 und 10 Jahren.
  • Der Zinssatz ist fest für die gesamte Darlehenslaufzeit, getilgt wird in gleichen Vierteljahresraten.
  • Die Auszahlung beträgt 100 Prozent.
Kumulierung: Gefördert werden nur Vorhaben, die nicht bereits nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert werden. Eine Kumulierung mit einer EEG-Förderung ist nur möglich, wenn andere förderfähige Kosten betroffen sind.

Kontakt zur Antragstelle:

Ihre Hausbank

Kontakt zum Fördergeber:

NRW.BANK
Kavalleriestraße 22
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/91741-4800
Fax: 0211/91741-7832
E-Mail-Adresse: info@nrwbank.de
Internet: www.nrwbank.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Biomasseheizung | Energieeffiziente Produktion | Wärmepumpen | Heizungsmodernisierung | Kraft-Wärme-Kopplung | Lüftung & Wärmerückgewinnung | Biomassenheizung (Holzpellets, Hackschnitzeln, Scheitholz) | Wärmepumpe | BHKW | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel

Übersicht über alle Förderprogramme