Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Nordrhein-Westfalen - NRW.BANK.Effizienzkredit (Förderkredit)

Was wird gefördert?

Gefördert werden langfristig Erfolg versprechende Ersatzinvestitionen, die zu einer dauerhaften Steigerung der Energie- (um mindestens 20 Prozent) oder Ressourceneffizienz (um mindestens 6 Prozent) führen und deren Gesamtfinanzierung gesichert ist. Vorhaben mit geringeren Effizienzsteigerungen sind auf Basis eines zertifizierten Verfahrens zur Schonung der Umwelt (z. B. PIUS-Check oder Umweltmanagement-System) ebenfalls förderfähig. Folgende Vorhaben werden gefördert:

  • Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeinsparung,
  • Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz,
  • Verringerung des Einsatzes von Rohstoffen und Wasser,
  • Schließung von Stoffkreisläufen,
  • Verringerung und Zurückhaltung der Abwasserfrachten, insbesondere solcher Stoffe, die in öffentlichen Kläranlagen nicht oder nicht ausreichend eliminiert werden,
  • Vermeidung oder Verringerung von Abwasser,
  • Vermeidung von gewerblichen und industriellen Abfällen, insbesondere durch die Verminderung ihrer Menge und Schädlichkeit,
  • Reduzierung der Lärm- und Schadstoffemissionen.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind inländische und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung wird als Ratendarlehen gewährt.
  • Der Finanzierungsanteil liegt bei bis zu 100 Prozent der förderfähigen Ausgaben
  • Der Mindestkredit beträgt 25.000 Euro, der Höchstbetrag 5 Mio Euro.
  • Die Laufzeit variiert zwischen 4 und 10 Jahren.
  • Der Zinssatz ist fest für die gesamte Darlehenslaufzeit, getilgt wird in gleichen Vierteljahresraten.
  • Die Auszahlung beträgt 100 Prozent.
Kumulierung: Gefördert werden nur Vorhaben, die nicht bereits nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert werden. Eine Kumulierung mit einer EEG-Förderung ist nur möglich, wenn andere förderfähige Kosten betroffen sind.

Kontakt zur Antragstelle:

Ihre Hausbank

Kontakt zum Fördergeber:

NRW.BANK
Kavalleriestraße 22
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/91741-4800
Fax: 0211/91741-7832
E-Mail-Adresse: info@nrwbank.de
Internet: www.nrwbank.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Biomasseheizung | Energieeffiziente Produktion | Wärmepumpen | Heizungsmodernisierung | Kraft-Wärme-Kopplung | Lüftung & Wärmerückgewinnung | Pelletheizung | Wärmepumpe | BHKW | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel

Übersicht über alle Förderprogramme