Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Land Bayern - Bayerisches Energiekreditprogramm (Förderkredit)

Was wird gefördert?

  • Gefördert werden Investitionen, die energierelevante Verbesserungen bewirken, die überobligatorisch sind, d. h. über das hinausgehen, wozu der Antragsteller durch behördliche oder rechtliche Vorgaben zum Zeitpunkt der Antragstellung verpflichtet ist.
  • Grundsätzlich sind dabei Investitionen einschließlich des Erwerbs gebrauchter Wirtschaftsgüter, Nebenkosten und Eigenleistungen förderfähig, soweit diese aktiviert werden bzw. aktivierungsfähig sind.
  • Energiekredit (EK5): Gefördert werden eigenverantwortliche Investitionen in den Bereichen:
    • Allgemeine Energieeinsparung, sofern nicht im Energiekredit Plus förderfähig, und
    • Nutzung erneuerbarer Energien, die zu einer wesentlichen Energieeinsparung bzw. Steigerung der Energieeffizienz führen bzw. die Nutzung von erneuerbaren Energien zum Ziel haben. Darunter falllen u. a. auch Vorhaben zur Nutzung von Kraft-Wärrme-Kopplungg (z. B. Blockheizkraftwerke), gewerbliche Kostenanteile bei energetischen Sanierungsmaßnahmen an Gebäuden.
  • Energiekredit Plus (EKK6): Folgende Maßnahmen sind förderfähig:
    • Effizientere Maschinen/Anlagen, die mindestens 20 Prozent weniger Energie verbrauchen als die zu ersetzenden Maschinen; möglichst in Verbindung mit Prozessoptimierungen und Wärmerückgewinnung;
    • Wärme-/Kälterückgewinnuung, die mindestens 20 Prozent des vorhandenen Wärmepotentials zurückgewinnt;
    • Stromsparende Beleuchtuung, die mindestens 20 Prozent weniger Energie verbraucht als die bisher eingesetzte Beleuchtung;
    • Strom- und Spitzenlastmanagementsysteme, die denn Stromverbrauch um mindestens 20 Prozent reduzieren.

FördermittelCheck: Förderung finden

Prüfen Sie, welche Fördermittel es für Ihre Maßnahme gibt. Alle Zuschüsse und Kredite von Bund, Ländern, Kommunen und Versorgern:

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU sowie Angehörige der Freien Berufe mit Sitz oder Niederlassung in Bayern.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Der Zinssatz für die Darlehen wird zwischen Hausbank und Endkreditnehmer vergeben.
  • Der Darlehenshöchstbetrag beläuft sich auf 2 Mio. Euro.
  • Der Finanzierungsanteil des Darlehens am förderfähigen Vorhaben beträgt bis zu 100 Prozent.
  • Es können Vorhaben mit förderfähigen Kosten von 25.000 Euro bis 12,5 Mio. Euro gefördert werden.
  • Nachweis der Energieeinsparung:
    • Energiekredit: Für den Energiekredit ist der energierelevante Effekt des Vorhabens im Antrag bzw. in einem formlosen Beiblatt in konkreter Form darzulegen. Dabei ist die erwartete prozentuale Einsparung des Energieverbrauchs bzw. die Steigerung der Energieeffizienz grundsätzlich anzugeben. Für die Nutzung erneuerbarer Energien ist keine Prozentangabe erforderlich.
    • Energiekredit Plus: Für den Energiekredit Plus ist die jeweils geforderte Mindesteinsparung durch eine schriftliche Bestätigung eines fachkundigen Dritten (z. B. Gutachter, Berater, externes Planungsbüro, Anlagenhersteller) nachzuweisen. Diese schriftliche Bestätigung kann entweder formlos abgegeben werden oder es kann hierzu der standardisierte LfA-Vordruck 119 verwendet werden, der unter Anträge auf www.lfa.de abrufbar ist.

Kontakt zur Antragstelle:

Ihre Hausbank

Kontakt zum Fördergeber:

LfA Förderbank Bayern
Königinstraße 17
80539 München
Telefon: 089/21 24-0
Fax: 089/21 24-2440
E-Mail-Adresse: info@lfa.de
Internet: www.lfa.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
Antragsformular
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Sanierung Nichtwohngebäude | Kraft-Wärme-Kopplung | BHKW | Dachdämmung | Fassadendämmung | Fensteraustausch | Lüftung & Wärmerückgewinnung | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Energieeffiziente Produktion | Kellerdeckendämmung | Pelletheizung | Wärmepumpe | Wärmepumpen | Biomasseheizung | Heizungserneuerung ohne Energieträgerwechsel | Heizungsmodernisierung | Brennstoffzellen-Heizung

Übersicht über alle Förderprogramme