Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Stadtwerke Kiel AG - Fernwärme (Zuschuss)

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Umstellung von festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen auf Fernwärme.

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Kunden und Neukunden innerhalb des Verbundnetzes der Stadtwerke Kiel AG.

Beschreibung des Förderprogramms:

Folgende Zuschüsse werden gewährt:

  • Umstellung der Gas-Zentralheizung auf Fernwärme: Die maximale Gesamtförderung beträgt 7.000 Euro.
  • Umstellung von Gas-Etagenheizungen auf Fernwärme: Förderung 1 (abhängig von der zu beheizenden Fläche in m²): 6,50 Euro/m², mindestens 1.000 Euro, Förderung 2 (hier werden in einzelnen Fällen der Ausbau der alten Heizgeräte bezuschusst): pauschal 200 Euro pro Ausbau einer Gasetagenheizung. Die maximale Gesamtförderung beträgt 10.000 Euro.
  • Umstellung der Öl-Zentralheizung auf Fernwärme: pauschal 1.000 Euro für die Öltankentsorgung. Die maximale Gesamtförderung beträgt 8.000 Euro.
  • Den Baukostenzuschuss übernehmen jeweils die Stadtwerke Kiel.
Kumulierung: Die Kombination mit anderen Förderprogrammen ist erlaubt.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Stadtwerke Kiel AG
Uhlenkrog 32
24113 Kiel
Telefon: 0800 2 47 12 47
Fax: 0431/594-2964
E-Mail-Adresse: email@stadtwerke-kiel.de
Internet: www.stadtwerke-kiel.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Fernwärme

Übersicht über alle Förderprogramme