Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Förderprogramm: Bremen - Neubauförderung von Mietwohnungen (Förderkredit)

Was wird gefördert?

  • Gefördert wird der Neubau von Wohnraum mit mehr als zwei Mietwohnungen oder von Mietreihenhäusern in Gebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf, z.B. Innenstadt oder innenstadtnahe Lagen, Baulücken, Stadtumbau-, Sanierungs- und Entwicklungsgebiete, Gebiete der Programme Wohnen in Nachbarschafte/Die soziale Stadt und Gewerbe- oder ggf. Industriebrachen.
  • Die Dauer der Zweckbestimmung beträgt 20 Jahre.
  • Das Energieniveau soll mindestens dem des KfW-Effizienzhauses 70 entsprechen.

Förderung: Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Bauherren von Mietwohnungen.

Beschreibung des Förderprogramms:

  • Die Förderung erfolgt in Form von Darlehen in Höhe von bis zu 95.000 Euro pro Wohneinheit, höchstens jedoch 80 Prozent der Gesamtkosten (Kosten des Baugrundstücks, des Gebäudes und Baunebenkosten).
  • Die Hausbank muss eine Verfügbarkeit von mindestens 15 Prozent Eigenanteil bestätigen.
  • Das Darlehen ist für die ersten 10 Jahre der Laufzeit jährlich um bis zu 4 Prozent gegenüber dem Marktzins verbilligt und für weitere 10 Jahre beträgt die Verbilligung jährlich bis zu 2 Prozent gegenüber dem Marktzins. Ab dem 21. Jahr wird das Darlehen marktüblich, mindestens mit jährlich 6 Prozent verzinst.
  • Die Tilgung beträgt in den ersten 10 Jahren jährlich 1 Prozent, ab dem 11. Jahr jährlich 2 Prozent und ab dem 21. Jahr jährlich 3 Prozent jeweils zuzüglich ersparter Zinsen.
  • Die Anfangsmiete darf höchstens 6,10 Euro je m² Wohnfläche monatlisch (netto/kalt) betragen, bei Erreichen des KfW-55-Standards darf die Miete höchstens 6,50 Euro je m² betragen.
Kumulierung: Die gleichzeitige Förderung mit anderen, auch bremischen Mitteln im Sinne des WoFG ist zulässig. Darlehen aus Förderprogrammen der KfW sollen soweit möglich in Anspruch genommen werden.

Kontakt zur Antragstelle:

siehe Fördergeber

Kontakt zum Fördergeber:

Bremer Aufbau Bank GmbH
Abteilung Wohnungsbauförderung
Langenstraße (Kontorhaus am Markt) 2-4
28195 Bremen
Telefon: 0421/9600-454
Fax: 0421/9600-840
E-Mail-Adresse: mail@bab-bremen.de
Internet: www.bab-bremen.de

Weitere Informationen:

Förderrichtlinie
Erläuterungen
KfW-Förderung
BAFA-Förderung

Dieses Programm umfasst folgende Förderbereiche:

Solarthermie für Warmwasser | Solarthermie für Heizung & Warmwasser | Erdgaswärmepumpe | Erdgasheizung mit Niedertemperaturtechnik | Erdgasheizung mit Brennwerttechnik | Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung | Erdgas-BHKW | Flüssiggasheizung mit Brennwerttechnik | Ölheizung mit Brennwerttechnik | Heizöl-BHKW | Holzpelletheizung mit Brennwerttechnik | Pelletheizung mit Niedertemperaturtechnik | Hackschnitzel-Heizung | Scheitholzheizung | Pflanzenöl-BHKW | Strom-Wärmepumpe

Übersicht über alle Förderprogramme