Brennwert – warum es sich erst mit der richtigen Einstellung so richtig lohnt: Einführung & Übersicht

Nicht ins Fitnessstudio gehen, obwohl ein teures Abo läuft. Klingt unsinnig? Genau das passiert millionenfach in deutschen Heizungskellern: Weil die Heizungsanlage nicht richtig eingestellt ist, wird das technische Potenzial moderner Brennwertkessel oft verschenkt.

  • ModernisierungsCheck

    Lohnt sich die geplante Modernisierungsmaßnahme? Minutenschnell den wärmetechnischen Zustand Ihres Gebäudes berechnen und analysieren, wie hoch das Einsparpotenzial ist. Mit Tipps und Infos zu Fördermitteln.

    Jetzt Ratgeber starten

Moderne Brennwertkessel bleiben in der Praxis häufig hinter ihren technischen Möglichkeiten zurück. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Verbraucherzentrale Energieberatung von 1.000 Brennwertkesseln. Nur bei einem Drittel aller getesteten Brennwertgeräte war der Brennwertnutzen akzeptabel. Das ist für die Nutzer doppelt ärgerlich: Zum einen, weil die Wirkung der energiesparenden Technik in diesen Fällen verpufft – und die Heizkosten nicht wie gewünscht sinken. Zum anderen, weil sie vom verschenkten Potenzial im Heizungskeller nichts mitbekommen. Sie gehen weiterhin davon aus, mit einem modernen Brennwertkessel eine wirksame Investition gegen hohe Heizkosten gefunden zu haben. Einen Überblick darüber, wie viele Heizungsanlagen deutschlandweit sanierungsbedürftig sind, gibt der Sanierungsatlas.

Ein häufiger Grund, warum die Technik nicht richtig funktioniert ist ein fehlender hydraulischer Abgleich. Untersuchungen von co2online auf Basis von 19.000 Brennwertkesseln zeigen, dass bei weniger als einem Drittel (30 Prozent) ein hydraulischer Abgleich vorgenommen wurde.

Brennwert-Sparpotenzial häufig nicht voll ausgeschöpft

Die Anschaffung eines Brennwertkessels kostet zwischen 4.500 und 8.000 Euro zuzüglich der Kosten für die Montage durch den Fachhandwerker. Wenn Sie sicherstellen wollen, dass das Brennwertgerät seine technischen Vorteile in der Praxis auch wirklich ausspielt, sollten Sie eine Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich ins Auge fassen. Die richtige Einstellung der Heizanlage durch einen Fachmann sorgt dafür, dass die Rücklauftemperatur der Heizungsanlage niedrig genug ist, damit der Brennwertkessel seine volle Wirkung entfalten kann.

Ein Tipp für Energiesparer: Mit dem kostenlosen Energiesparkonto können Sie schnell herausfinden, wie sich der neue Kessel macht. Sie können den Verbrauch des alten und des neues Kessels klimabereinigt gegenüberstellen und so auch Herzperioden mit unterschiedlicher Witterung vergleichen. Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen zum Thema Brennwertkessel haben wir kompakt und übersichtlich für Sie zusammengestellt.

Mehr zum Zusammenhang zwischen hydraulischem Abgleich und Brennwertkesseln

Sie wollen mehr über den Zusammenhang zwischen Brennwertkessel und hydraulischen Abgleich wissen? Die Gastkommentare der Verbraucherzentrale Energieberatung und des Heizungsexperten Professor Wolff von der Ostfalia Hochschule beleuchten das Thema. Mit dem Online-Ratgeber WärmeCheck erfahren Sie in wenigen Minuten, wie schnell sich ein hydraulischer Abgleich für Ihr Haus bezahlt macht. Zusätzlich finden Sie in unserem Online-Branchenbuch Rat und Tat versierte Heizungsspezialisten aus Ihrer Region. Alles über mögliche Zuschüsse und Fördertöpfe erfahren Sie im Artikel über Fördermöglichkeiten für Brennwertkessel.

Autor: Andreas Braun

weiter

  • ModernisierungsCheck

    Lohnt sich die geplante Modernisierungsmaßnahme? Minutenschnell den wärmetechnischen Zustand Ihres Gebäudes berechnen und analysieren, wie hoch das Einsparpotenzial ist. Mit Tipps und Infos zu Fördermitteln.

    Jetzt Ratgeber starten