Schule aus Niedersachen ist Energiesparmeister 2020

Gold für das beste Klimaschutzprojekt an Schulen hat das Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen geholt. Silber ging nach Sachsen, Bronze nach Bremen. Baden-Württemberg hat den Sonderpreis des diesjährigen Wettbewerbs gewonnen.

(c) BMU / Christoph Wehrer

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die drei besten Projekte am Nachmittag per Livestream geehrt. Direkt aus dem Bundesumweltministerium in Berlin wurde das Ergebnis der Online-Abstimmung um den Bundessieg verkündet. Das Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen erhielt demnach rund 6.800 von insgesamt etwa 40.000 abgegebenen Stimmen. Den zweiten Platz holte das Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda aus Sachsen. Platz drei erreichte die Oberschule Geestemünde Bremerhaven aus dem Bundesland Bremen.

Klimaschutz-Sonderpreis für Schule aus Baden-Württemberg

Ein mit 1.000 Euro dotierter Sonderpreis für nachhaltiges Engagement ging in diesem Jahr an das St. Dominikus Mädchengymnasium aus Karlsruhe in Baden-Württemberg. Zum zwölften Mal hat der Energiesparmeister-Wettbewerb an Schulen die besten Klimaschutzprojekte aus ganz Deutschland prämiert und dabei Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro vergeben.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Preisverleihung erstmals online statt und wurde per Livestream übertragen. Auf der Website zum Energiesparmeister-Wettbewerb gibt es eine Aufzeichnung. Dort werden auch alle Sieger aus den 16 Bundesländern vorgestellt.