Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

SEO-Beratung für Umwelt- und Klimaschutzorganisationen: Menschen erreichen und Themen besetzen bei Google

Mit strategischer Suchmaschinenoptimierung (SEO) können Sie die Besucherzahlen auf Ihrer Website deutlich steigern – indem Sie dort sichtbar sind, wo Menschen nach Inhalten und Antworten suchen: bei Google. Bei co2online konnten wir so unsere Reichweite deutlich steigern und erreichen mittlerweile über 300.000 Menschen im Monat.

Unser Wissen und unsere Erfahrungen geben wir im Rahmen unseres Beratungsangebotes weiter. Erfahren Sie hier, warum SEO so wichtig ist und wie die Beratung funktioniert.

SEO: Die wichtigsten Fakten

1. Warum sollte jede Organisation SEO nutzen?

  • Jeder Mensch nutzt Suchmaschinen – und mit einem Marktanteil von 95% in Deutschland nutzt dabei nahezu jeder Suchende Google.
  • Suchmaschinen sind bei den meisten Seiten der in Besuchszahlen gemessen stärkste Kanal, häufig auch in Bezug auf den ROI (Return-on-Investment).
  • SEO sorgt für eine Fokussierung der Website-Inhalte auf Mehrwert und Relevanz für die Zielgruppe – und dient damit (sogar unabhängig von Suchmaschinen) einer besseren Ausrichtung auf die Menschen, die erreicht werden sollen.
  • Gute Positionierungen bei Google sorgen für eine Themenbesetzung in der eigenen Nische und damit einer engeren Verknüpfung von Organisation (bzw. Marke) und Themen in der öffentlichen Wahrnehmung.
  • SEO wirkt langfristig und nachhaltig – und benötigt im Vergleich zu vielen anderen Kanälen keine direkte Aktion, um Besucher zu erreichen.

2. Aus eigener Erfahrung: Beispiele für Besuchersteigerung über Google

co2online.de ist unsere Hauptseite, hier befinden sich 39 Dossiers mit über 440 Artikeln rund um die Themen Energiesparen, energetische Modernisierung und Klimaschutz. Während im Zeitraum 2013 bis 2016 auch Besuche über andere Kanäle deutlich anstiegen, sind durch eine langfristige SEO-Strategie Besuche über Google die stärkste Besucherquelle geworden. Der Anteil konnte von 38 % (November 2012) auf 77 % (Januar 2016) gesteigert werden und ist damit maßgeblicher Einflussfaktor für die Reichweite der Website.

Grafik: Wachstum der Besuche 2013-2016 auf der Website co2online.de.

Die Stromsparinitiative war eine Kampagne des Bundesumweltministeriums, die co2online mit Förderung des BMUB umgesetzt hat. Die Kampagne startete im November 2012, im Dezember 2013 erhielt sie eine Verlängerung, bei der auch ein Paket für SEO enthalten war. Ab 2014 konnten die Besuchszahlen deutlich gesteigert werden. Maßgeblicher Faktor waren die Besuche über Suchmaschinen: Diese stiegen von 16.500 im Januar 2014 auf 67.000 im Dezember desselben Jahres.

Grafik: Wachstum der Besuche 2013-2016 auf der Website die-stromsparinitiative.de

3. Was ist SEO genau? Bereiche und Inhalte

Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization = SEO) umfasst alle Maßnahmen, die zu einer besseren Platzierung der eigenen Inhalte auf den nicht-werblichen Ergebnisseiten der Suchmaschinen sorgen. Da Google versucht, die für die jeweilige Suchanfrage beste und passendste Seite oben zu platzieren, geht es maßgeblich um die Optimierung für den Leser – nahezu alle Maßnahmen sorgen dafür, das Besuchserlebnis zu verbessern: Sei es durch schnellere Ladezeiten, konkretere Themenabgrenzung, Ausrichtung auf wirklich nachgefragte Themen, Strukturierungen und eine verständliche Navigation.

Suchmaschinenoptimierung umfasst vier Säulen:

  1. Inhalte (Onpage): Alle Optimierungen direkt auf der Seite sowie in den Suchergebnissen
  2. Technik: Optimierungen des Quellcodes, des CMS und der Servereinstellungen
  3. Signale: Links und Erwähnungen auf Drittseiten
  4. Struktur: Strategischer Zusammenhang der Einzelseiten; Ausrichtung; Zielgruppen

Der Fokus bei der Beratung liegt auf den ersten beiden Bereichen (Inhalte und Technik), je nach Umfang des Beratungspakets kann auch ein zusätzlicher Schwerpunkt auf Struktur gelegt werden.

SEO-Beratung

1. Die wichtigsten Infos zur Beratung

Haben Sie Interesse an einer Beratung, reicht eine kurze E-Mail zur Absprache eines ersten telefonischen Beratungstermins: sebastian.vonkossak[at]co2online.de. Dieser ist kostenfrei und unverbindlich und soll dabei helfen, den konkreten Bedarf herauszufinden.

Im Anschluss wird ein individuelles Angebot erstellt, das sich an Zielen, Umfang und Budget des Partners orientiert.

Eine wichtige Voraussetzung: Um Erfolge und Entwicklungen messen zu können, muss ein Trackingsystem (Google Analytics, Matomo etc.) implementiert sein. Ist dieses nicht vorhanden, können wir bei der Einrichtung gerne unterstützen.

Hier geht es zur Broschüre: „Zielgruppen online erreichen: Wie Sie über Google & Co die digitale Reichweite steigern". Sie bietet einen Überblick zu Status Quo und aktuellen Trends bei der Internetnutzung und zeigt anschließend, wie Optimierungsmaßnahmen eigenständig umgesetzt werden können, um die Reichweite der eigenen Website zu steigern.

2. Inhalt und Ablauf der Beratung

Die konkreten Beratungsleistungen werden mit jedem Partner individuell ausgehandelt, um möglichst zielgerichtet auf die jeweiligen Bedürfnisse eingehen zu können.

Eine Beratung umfasst meist folgende Bereiche:

  • Website-Analyse: Aufdeckung von Problemen und Chancen
  • Workshop: Vermittlung des nötigen SEO-Grundwissens mit individuellem Bezug auf die Website und konkreten Handlungsvorschlägen
  • Leitfaden: Verschriftlichung der wichtigsten Optimierungsmaßnahmen zur eigenständigen Umsetzung
  • [Optional] Support: Unterstützung bei der Umsetzung, Klärung von Rückfragen, Zusammenarbeit mit ausführender Agentur
  • [Optional] Weiterer Workshop-Tag
  • [Optional] Umsetzung durch co2online


3. Das Projekt „Klimaschutz auf Platz 1“

- ACHTUNG: Das Projekt ist seit 31.12.2018 abgelaufen -

Oft sind aufgrund mangelnder Ressourcen oder fehlender technischer Kompetenzen die Websites von Klima- und Umweltschutzorganisationen nicht oder nur teilweise für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen optimiert. Die Folge: Webseiten und Inhalte werden von Verbrauchern nicht gefunden. Und stagnierende Besucherzahlen sind für Webseitenbetreiber alles andere als motivierend. Mit dieser Problematik musste sich auch co2online, Initiator des Projekts „Klimaschutz auf Platz 1“, vor einigen Jahren auseinandersetzen. Die Lösung: eine durchdachte Strategie zur Suchmaschinenoptimierung. Im Rahmen des Vorhabens „Klimaschutz auf Platz 1“, das durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wurde, gab co2online das Wissen und die Erfahrung weiter.

  • Beratung zu Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Online-Marketing
  • Gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
  • Übernahme eines Teils der Beratungskosten
  • Laufzeit: Das Projekt startete im September 2015 und endete im Dezember 2018
  • Zielgruppen: Gemeinnützige Organisationen, Nonprofits, kleine und mittlere Unternehmen
  • Ziel: Optimierung der Website zur Steigerung der Besuche über Suchmaschinen
  • Fokus der Beratung: Analyse, Empfehlungen sowie Weitergabe von Wissen zur zukünftigen eigenständigen Umsetzung von Optimierungen