Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Schulwettbewerb: 16 Energiesparmeister stehen fest – jetzt geht es um 5.000 Euro und den Bundessieg

Bewerber-Rekord beim Energiesparmeister-Wettbewerb / Landessieger kämpfen per Online-Abstimmung um Bundessieg / Online-Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin am 18. September

Berlin, 31. August 2020. Die besten Klimaschutzprojekte des Jahres sind gewählt: Mit einem länderübergreifenden Klimaschutz-Ideenforum, einer Schülerfirma zur Energieanalyse von Schulen sowie Windkraftkunst und einigen anderen Klimaprojekten haben die Energiesparmeister den Schulwettbewerb für sich entschieden (www.energiesparmeister.de). Aus insgesamt 319 Bewerber-Schulen hat eine Expertenjury die besten 16 Schulprojekte ausgesucht. Für jedes Bundesland gibt es einen Landessieger. Rund 40.000 Schüler und Lehrer waren dieses Jahr bei dem vom Bundesumweltministerium beauftragten Klimaschutz-Wettbewerb dabei.

„Trotz Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schulschließungen haben sich sogar mehr Schulen als im Vorjahr mit kreativen und effizienten Klimaschutzprojekten beworben“, sagt Steffi Blau von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online. „Der Rekord zeigt, dass die Bedeutung von Klimaschutz an Schulen immer mehr zunimmt. Mit der Auszeichnung prämieren wir dieses beindruckende Engagement.“ Den Energiesparmeister-Wettbewerb gibt es bereits seit zwölf Jahren. Er wird von co2online im Rahmen der Kampagne „Mein Klimaschutz“ realisiert.

Online-Abstimmung über den Bundessieg bis 14. September

Die sechzehn Landessieger erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro und eine Projektpatenschaft mit einem Unternehmen oder einer Institution aus ihrer Region. In den nächsten Wochen kämpfen die Landessieger um den Bundessieg: Es geht um ein Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro und den Titel „Energiesparmeister Gold“. Der Bundessieger wird per Online-Abstimmung bis zum 14. September 2020 auf www.energiesparmeister.de/voting bestimmt. Die Paten unterstützen die Schulen in ihrer Öffentlichkeitsarbeit während der Online-Abstimmung. Der Bundessieger wird während der Preisverleihung am 18. September 2020 im Bundesumweltministerium in Berlin bekannt gegeben. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Preisverleihung in diesem Jahr als Online-Veranstaltung statt.

Alle 16 Energiesparmeister auf einen Blick

• Baden-Württemberg: Deutsch-Französisches Gymnasium in 79102 Freiburg 
• Bayern: Erzbischöfliche St.-Ursula-Schulen Schloss Hohenburg in 83661 Lenggries 
• Berlin: Robert-Havemann-Gymnasium in 13125 Berlin-Karow 
• Brandenburg: Friedrich-Engels-Gymnasium 01968 Senftenberg 
• Bremen: Oberschule Geestemünde in 27570 Bremerhaven 
• Hamburg: Gyula Trebitsch Schule Tonndorf in 22159 Hamburg (Stadtteilschule mit gymnasialem Zweig) 
• Hessen: Reichenberg-Schule in 64385 Reichelsheim (Grundschule) 
• Mecklenburg-Vorpommern: Pestalozzischule Parchim in 19370 Parchim (Förderschule) 
• Niedersachsen: Sibylla-Merian-Gymnasium in 38536 Meinersen 
• Nordrhein-Westfalen: Pictorius-Berufskolleg in 48653 Coesfeld 
• Rheinland-Pfalz: Mannlich-Realschule plus in 66482 Zweibrücken 
• Saarland: Schule am Ludwigsberg in 66113 Saarbrücken (Förderschule) 
• Sachsen: Léon-Foucault-Gymnasium in 02977 Hoyerswerda 
• Sachsen-Anhalt: Bildungshaus Riesenklein in 06120 Halle (Grundschule) 
• Schleswig-Holstein: Regionales Berufsbildungszentrum des Kreises Steinburg in 25524 Itzehoe (Berufsfachschule) 
• Thüringen: Gemeinschaftsschule am Roten Berg in 99087 Erfurt

Sonderpreis an Schule aus Baden-Württemberg

Neben den Landessiegern zeichnet der Energiesparmeister-Wettbewerb auch besonders ausdauernde Preisträger aus den vergangenen Jahren mit dem Sonderpreis „langfristiges Engagement“ aus. Dieses Jahr erhält das St. Dominikus Mädchengymnasium in Karlsruhe die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung: für die Planung und Weiterführung ihrer zahlreichen Umweltprojekttage, die kreative Fair-Trade-AG sowie den sehr niedrigen Energieverbrauch der Schule.

Paten und Unterstützer des Wettbewerbs

Neben Geld- und Sachpreisen werden die Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft oder Gesellschaft belohnt. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind: atmosfair gGmbH, Brandenburger Isoliertechnik GmbH & Co. KG, Bremer Energiehaus-Genossenschaft eG, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, ENGIE Deutschland, Finanztip Stiftung, Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH, Ostdeutscher Sparkassenverband, Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg, Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen, Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, die Sparkassen in Niedersachsen, Sparkasse Saarbrücken und WEMAG AG.

Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb a&o Hostels, Florida-Eis Manufaktur GmbH, MELAWEAR, memo AG, Spreeprint Textildruck e. K., Vaude GmbH & Co. KG und Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Als Medienpartner agieren der auf pädagogisch-didaktische Fachzeitschriften spezialisierte Friedrich-Verlag, das Naturkostmagazin Schrot&Korn sowie das bundesweite Schülermagazin YAEZ. Unterstützt wird der Wettbewerb auch von Deutschlandfunk Kultur mit Berichterstattung in der Sendung „Kakadu“.

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb

Der Energiesparmeister-Wettbewerb (https://www.energiesparmeister.de) wird durch die Kampagne „Mein Klimaschutz“ im Auftrag des Bundesumweltministeriums unterstützt. Der Schulwettbewerb wird seit zwölf Jahren von co2online realisiert. Dabei werden jedes Jahr Preise im Wert von insgesamt 50.000 Euro an engagierte Schüler und Lehrer vergeben.

Über „Mein Klimaschutz“ und co2online

Mein Klimaschutz“ ist eine Mitmachkampagne von co2online im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Sie motiviert Verbraucher, den eigenen CO2-Fußabdruck dauerhaft zu verkleinern.

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online setzt sich dafür ein, den klimaschädlichen CO2-Ausstoß zu senken. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Unterstützt wird co2online von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

Hinweis an die Redaktionen

Pressebilder der diesjährigen Preisträger sowie das Logo des Energiesparmeister-Wettbewerbs gibt es auf www.energiesparmeister.de/presse. Die Bilder können mit der Quellenangabe „www.energiesparmeister.de“ honorarfrei zur redaktionellen Berichterstattung verwendet werden.