Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

PRIMAGAS Energie GmbH

PRIMAGAS gehört zu den führenden Flüssiggas-Anbietern in Deutschland. Als eines der wenigen Unternehmen mit TÜV-geprüftem Service ist PRIMAGAS der ideale Partner für Privathaushalte und Betriebe, die netzunabhängige Energie benötigen. Mit Flüssiggas liefert PRIMAGAS einen Brennstoff, mit dem sowohl geheizt als auch gekocht werden kann. In ländlichen Regionen, die nicht ans Gasnetz angeschlossen sind, kann Flüssiggas eine gute Alternative darstellen.

Interview mit Thomas Landmann, Vertriebsdirektor

Thomas Landmann, Vertriebsdirektor

Aus welchen Gründen unterstützt Ihr Unternehmen co2online als Klimaschutzpartner?

Als moderner Energieversorger wollen wir vor dem Hintergrund des Klimawandels unseren Beitrag leisten, um Verbraucher*innen über effiziente und umweltschonende Heizungslösungen aufzuklären. Die Zusammenarbeit mit co2online hilft uns dabei. Noch immer nutzen 30 Prozent der deutschen Haushalte Heizöl, das im Vergleich zu Flüssiggas rund 15 Prozent mehr Kohlendioxid emittiert. Vor allem die Besitzer*innen alter Ölheizungen möchte Primagas daher mit seinem Engagement bei „Klima sucht Schutz“ über mögliche Alternativen informieren.

Wie setzen Sie das Thema Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen um?

2007 haben wir erstmals einen CO2-Fußabdruck unseres Unternehmens erstellen lassen. Wir sensibilisieren unsere Mitarbeiter*innen für das Thema und nutzen inzwischen weitgehend FSC-Papier, drucken klimaneutral und nutzen den CO2-neutralen Post-Versand GOGREEN. In einem internen Wettbewerb haben wir 2013 alle Mitarbeiter*innen aufgerufen, Vorschläge einzureichen, wie wir mehr CO2 einsparen können. Die Resonanz war groß und die Bewertung der Ideen dauert noch an. Wir möchten möglichst viele Maßnahmen umsetzen, sofern sie machbar sind.

Ihr Verkaufsargument für mehr Energieeffizienz?

Moderne Heizungen haben einen hohen Wirkungsgrad, sind also verbrauchsärmer als ältere Heizsysteme. Beispielsweise lassen sich mit einer flüssiggasbetriebenen Brennwerttherme die Energiekosten gegenüber einer veralteten Ölanlage um bis zu 30 Prozent reduzieren. Damit ist Flüssiggas eine effiziente Alternative zum klassischen Heizöl, wenn keine weiteren Energieträger wie Erdgas zur Verfügung stehen.

Welchen Energiespartipp möchten Sie im Sinne des Klimaschutzes künftig öfter beherzigen?

Jeder von uns kann seinen Beitrag leisten und sollte seinen persönlichen Energieverbrauch im Alltag überdenken. Es gibt viele Möglichkeiten, z. B. den Stromverbrauch reduzieren oder umweltfreundliche Verkehrsmittel nutzen. Ich versuche z. B. öfter das Auto stehen zu lassen und das Fahrrad zu nehmen - das ist auch noch gesünder.

Sie machen sich keine Sorgen um die Zukunft unseres Klimas, wenn?

Auf ein Umdenken auch Handlungen folgen. Auf den Energiemarkt bezogen hieße das: Verbraucher*innen sollten auf moderne Heiztechnik mit Gas als Brückentechnologie der nahen Zukunft setzen, das belegt u. a. die aktuelle Hauswärmestudie des BDH (Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik). Diese hat ergeben, dass Gas als Brennstoff in den nächsten Jahrzehnten immer wichtiger wird und Öl in vielen Bereichen weiter verdrängt.

Tipp der Redaktion: Mehr zum Thema Flüssiggas erfahren Sie in unserem co2online-Dossier Flüssiggas.