Umwälzpumpe: Förderung für Austausch

Wer alte Umwälzpumpen gegen moderne Hocheffizienzpumpen tauschen möchte, kann auf staatliche Förderung hoffen. Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie hier.

(c) iStock.com/Neustockimages

Fördermöglichkeiten im Zuge eines Pumpentauschs.

Staatliche Förderungen machen ohnehin schon effiziente Modernisierungsmaßnahmen noch attraktiver. Wer alten Stromfressern im Heizungskeller den Garaus machen will, erhält dabei Unterstützung von KfW und Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA): Sie fördern den Austausch alter Umwälzpumpen im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen an der Heizanlage mit Zuschüssen und günstigen Krediten.

Förderung für Umwälzpumpe? Ja, aber....

Allerdings gilt es zu beachten: Eine staatliche Förderung für den Tausch der Umwälzpumpe als alleinige Maßnahme gibt es zurzeit nicht. Jedoch bietet beispielsweise die KfW Förderungen für Heizungspumpen im Rahmen von Effizienzmaßnahmen an Wohngebäuden an. So unterstützt das KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren" (430) den Pumpentausch. Ob privat oder kommunal – die KfW bietet zudem diverse Kredit- und Zuschussförderungen für sämtliche Eigentümer von Wohngebäuden an.

Auch die Beratung durch einen Fachmann fördert die KfW. Gerade bei größeren Gebäuden zahlt sich die Initialberatung durch einen Fachmann aus. Er erkennt die Einsparpotenziale des Gebäudes und erklärt, welche weitergehenden Maßnahmen Eigentümer sinnvoll mit einem Austausch der Heizungspumpe kombinieren können. Diese Energieberatungen werden nicht nur Eigentümer von Wohngebäuden gewährt – auch für gewerblich genutzte Liegenschaften gewährt die KfW kleinen und mittleren Unternehmen Zuschüsse.

Neben den staatlichen Förderungen wird der Austausch alter Heizungspumpen gegen eine Hocheffizienzpumpe zudem oft von lokalen Anbietern wie Stadtwerken oder Energieagenturen gefördert. Einen ersten Überblick über die Fördermöglichkeiten erhalten Sie im FördermittelCheck

Förderhöhe für Umwälzpumpen: gleich direkt informieren

Der PumpenCheck klärt, ob sich ein Pumpentausch individuell rechnet. Ist dies der Fall, bringt ein Telefonat mit dem Infocenter der KfW schnell Klarheit darüber, welche der zahlreichen Förderprogramme für Sie in Frage kommen. Das Infocenter erreichen Sie von Montag bis Freitag von 8 bis 17:30 Uhr unter der Telefonnummer 0180 1 33 55 77 (3,9 Cent/Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom). Oft werden die Pumpen nicht direkt gefördert, sind aber sinnvollerweise Bedingung für Förderungen weitergehender Modernisierungen der Heizungsanlage. Dies ist der Fall bei Zuschüssen im Rahmen des Marktanreizprogramms des BAFA, das vor allem den Ausbau Erneuerbarer Energien fördert.

Das BAFA bei Frankfurt erreichen Sie werktags unter (06196) 908-625.

Autor: Sebastian Lambeck

weiter