Solarthermie: Preise, Kosten & Amortisation

Für viele Hauseigentümer hängt die Entscheidung für oder gegen Solarthermie vor allem an zwei Fragen: Wie hoch ist der Preis und rechnet sich das für mich? Fest steht: Es gibt Möglichkeiten, die Solarthermie-Kosten zu senken – und so für eine schnellere Amortisation zu sorgen.

  • SolardachCheck

    In nur 5 Minuten individuell berechnen: Ist Ihr Hausdach für Photovoltaik oder Solarthermie geeignet? Rentiert sich der Einbau einer Solaranlage? Mit Tipps und Infos zu Fördermitteln.

    Jetzt Ratgeber starten
Montage eines Röhrenkollektors

Wer sich eine Solarthermieanlage zulegen möchte, hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder wird die Anlage nachträglich eingebaut oder zum Beispiel gemeinsam mit einem neuen Heizkessel. Letzteres verteilt einen Teil der Kosten auf beide Maßnahmen und senkt so den Solarthermie-Preis.

Neben den Kosten ist auch der Bedarf an Trinkwarmwasser und/oder Heizungsunterstützung entscheidend für die Amortisation: Je größer das Haus und je mehr Bewohner, desto größer ist üblicherweise auch der Bedarf – und desto schneller rechnet sich Solarthermie.

Partnerangebot

200 Euro Rabatt auf den Heizungswechsel!

Jetzt unverbindliches Angebot einholen und Rabatt sichern.

Doch wie groß muss eine Solarthermieanlage sein und was bedeutet das für Preise, tatsächliche Kosten und die Amortisation? Als Faustregel für die benötige Kollektorfläche pro Person gelten

  • für Warmwasser 1,5 m2 Flachkollektor oder 1 m2 Vakuumröhrenkollektor,
  • für Warmwasser und Heizung 3 m2 Flachkollektor oder 2 m2 Vakuumröhrenkollektor.

Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 110 m2 Wohnfläche und 4 Bewohnern ergeben sich daraus folgende Beispiele für die Nachrüstung einer bestehenden Heizung (freistehend, Spitzdach/Süd-Ausrichtung; Erdgas: 8,1 ct/kWh, steigend um 5 Prozent pro Jahr).

Solarthermie: Kosten für Warmwasser

FlachkollektorVakuumröhrenkollektor
Preis (inklusive Installation)4.100 €4.200 €
Zuschuss1.200 €1.200 €
Kosten für den Betrieb (Jahr)45 €45 €
Amortisation15 Jahre14 Jahre
Rendite3,1 %3,5 %

Solarthermie: Kosten für Warmwasser und Heizung

FlachkollektorVakuumröhrenkollektor
Preis (inklusive Installation)7.400 €7.700 €
Zuschuss3.000 €3.000 €
Kosten für den Betrieb (Jahr)50 €50 €
Amortisation14 Jahre15 Jahre
Rendite3,3 %3,0 %

Hinweis: Mehr Infos zu Zuschüssen finden Sie im Artikel Förderung für Solarthermie. Wer gleichzeitig seinen Heizkessel erneuert, kann einen Zuschuss von insgesamt 3.600 Euro erhalten.

Wirtschaftlichkeit abhängig von Energie- und Installationskosten

Entscheidend für die Wirtschaftlichkeit von Solarthermie sind vor allem zwei Dinge:

  • die Höhe der Energiepreise und
  • die Kosten für die Installation

Je höher die Kosten für Erdgas, Öl, Fernwärme oder andere Energieträger sind, desto schneller rechnet sich eine Solarthermieanlage. Die Schwierigkeit ist, dass sich die Preise nicht präzise vorhersagen lassen, vor allem wenn es um einen Zeitraum von zehn bis zwanzig Jahren geht. Im Allgemeinen ist aber davon auszugehen, dass die Energiepreise steigen – und damit auch die Wirtschaftlichkeit von Solarthermie zunimmt. Bei fortschrittlichen Online-Rechnern wie dem SolardachCheck wird deswegen zur Solarthermie-Wirtschaftlichkeit auch eine Preissteigerung berücksichtigt.

Zweiter wichtiger Punkt für die Solarthermie-Wirtschaftlichkeit ist die Installation: Wird die Anlage nachträglich eingebaut oder wird die Maßnahme gemeinsam mit anderen umgesetzt? Wenn beispielsweise der Heizkessel getauscht wird, lassen sich die Kosten für die zweit- und drittgrößten Posten einer Solarthermieanlage, Installation und Warmwasserspeicher, reduzieren. Denn auch beim Kesseltausch wird an der Verrohrung gearbeitet und der neue Speicher kann für beides genutzt werden, Heizgerät und Solarthermieanlage.

Solarthermie: Preise weitgehend stabil

Bei den Preisen für Solarthermie hat sich in den vergangenen zehn Jahren nur wenig getan; im Gegensatz zur Photovoltaik, wo die Preise stark gefallen sind. Für Solarkollektoren werden Preise von im Schnitt 300 bis 600 Euro je Quadratmeter aufgerufen:

  • Flachkollektor: ca. 300 Euro je Quadratmeter
  • Vakuumröhrenkollektor: ca. 600 Euro je Quadratmeter

Entscheidend ist jedoch, dass es bei der Solarthermie nicht nur auf den Solarkollektoren-Preis ankommt. Das ist zwar der mit Abstand größte Posten. Aber auch bei Warmwasserspeicher, Regelung und Pumpe gibt es Preisunterschiede. Ebenfalls von Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit der Anlage ist das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten der Solarthermieanlage. Hauseigentümer sollten auch bewährte und oft preiswertere Komplettpakete eines Herstellers (inklusive Heizung) berücksichtigen, anstatt nur auf die niedrigsten Solarkollektoren-Preise zu achten.

Amortisation: Solarthermie rechnet sich – wenn auch erst auf Dauer

Die Amortisationszeit für Solarthermie liegt meist bei weit über zehn Jahren, wie auch die beiden Beispiele zeigen. Das heißt erst danach spart die Anlage Geld ein. Der große Vorteil der Solarthermie: Ist die Amortisation erreicht, sind die Energiekosten für die folgenden Jahre minimal. Denn die laufenden Kosten für Solarthermie sind gering: ca. 30 bis 50 Euro pro Jahr für Strom und Wartung (Versicherung gegen Schäden durch Sturm, Hagel und ähnliches: ca. 50 Euro zusätzlich). Und das bei laufender Garantie und entsprechend geringem Risiko für zusätzliche Kosten durch Reparaturen. Denn viele Hersteller geben bis zu 20 Jahre Garantie auf Solarthermieanlagen. Auf die Dauer dürfte sich Solarthermie daher in den meisten Fällen lohnen.

Zur Überprüfung der optimalen Einstellung und Effizienz der solarthermischen Anlage bietet die Verbraucherzentrale Energieberatung allen Anlagebesitzern einen Solarwärme-Check an.

weiter

  • SolardachCheck

    In nur 5 Minuten individuell berechnen: Ist Ihr Hausdach für Photovoltaik oder Solarthermie geeignet? Rentiert sich der Einbau einer Solaranlage? Mit Tipps und Infos zu Fördermitteln.

    Jetzt Ratgeber starten
  • FördermittelCheck

    Nicht verpassen: Finanzielle Unterstützung bei Modernisierung oder Neubau sichern. In wenigen Sekunden alle Zuschüsse, Fördermittel und -programme von KfW, Bafa, Bund, Ländern, Kommunen und Stadtwerken finden.

    Jetzt Ratgeber starten