Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Willkommen im Energiesparclub!

Das Team von co2online fühlt sich heute wie Reinhold Messner. Unser Achttausender heißt aber nicht Mount Everest oder K2, sondern schlicht Energiesparclub. In den vergangenen Wochen und Monaten hat dieses Projekt ein achtköpfiges Team auf Trab gehalten.

Zunächst meist tagsüber, in den vergangenen Wochen auch gern mal bis in die Nacht hinein. Das ist jetzt vorbei, denn heute haben wir den Gipfel gestürmt: Unsere neue Seite www.energiesparclub.de und das völlig überarbeitete Energiesparkonto sind online. Die letzten Meter waren ziemlich anstrengend, aber jetzt – hier oben – genießen wir erstmal die Aussicht und sind ein wenig stolz auf das Erreichte.

Das Ehrgeizige an unserer Besteigung: Der Energiesparclub will 100.000 Nutzer gewinnen, die mit dem Energiesparkonto langfristig weniger Energie verbrauchen, CO2-Emissionen senken und damit beweisen: Die Klimaschutzziele der Bundesregierung sind erreichbar. Diese will die CO2-Emissionen von 1990 bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren. Bislang machen 10.000 Haushalte mit und leisten so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Sie sparen jährlich drei Prozent Energie gegenüber dem Vorjahr ein. Das ist doppelt so viel wie beim durchschnittlichen Bundesbürger.

Wollen Sie den Energiesparclub unterstützen, seinen Erfolg ausbauen und für Ihre Unternehmenskommunikation nutzen? Dann werden Sie doch Partner des Energiesparclubs. Schauen sich die neue Website gleich an und testen Sie die vielen zusätzlichen Funktionen des Energiesparkontos. Im Partnerbereich finden Sie alle wichtige Informationen und Kooperationsmodelle des Energiesparclubs. Schauen Sie doch mal vorbei und schließen Sie sich unserer Expedition an. Dann können wir die nächsten Gipfel gemeinsam erklimmen.

Für das Team von co2online grüßt Sie
Andreas Braun

P.S.: Hier ein Einblick in das neue Energiesparkonto: